Sonntag, 1. Juli 2012 10:42 Uhr

Channing Tatum musste für „Magic Mike“ Körperhaare lassen

Channing Tatum gesteht, dass die Entfernung seiner Körperbehaarung für den Stripper-Film ‚Magic Mike‘ schmerzhafte Erinnerungen zurückließ. Um für Steven Soderberghs neusten Streifen in die Titelrolle zu schlüpften, musste der 32-jährige Schauspieler nicht nur hart trainieren, seine Ernährung umstellen und falsche Bräune sowie einen Stringtanga tragen, sondern auch seinen Intimbereich mit Wachs enthaaren lassen. Wie er gegenüber ‚People‘ enthüllt, übertraf dies jegliche Unannehmlichkeiten, die mit den Dreharbeiten verbunden waren.

„Es war das Schmerzhafteste, das ich jemals durchmachen musste“, so der Hollywood-Star in dem Interview. „Und ich werde es nie wieder tun.“

‚Magic Mike‘ beruht auf Tatums eigenen Erfahrungen als Entkleidungskünstler, die er im Alter von nur 19 Jahren sammeln konnte. Obwohl er selbst mit wenig Begeistertung auf jene Zeit zurückblickt, stört seine Frau Jenna Dewan seine pikante Vergangenheit nicht. „Sie liebt es; sie findet es zum Totlachen“, gibt Tatum zu. „Sie weiß, dass sie einen Ex-Stripper geheiratet hat.“

Seinen Lebensunterhalt verdiente er nicht gerne im Stripper-Business, fährt der US-Amerikaner fort. „Ich mochte es, als Tänzer aufzutreten, aber habe nie gerne meine Klamotten ausgezogen.“

In den deutschen Kinos läuft ‚Magic Mike‘ am 16. August an. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren