Charles und Diana: Ein Stück ihrer Hochzeitstorte wurde versteigert

Prinzessin Diana und Prinz Charles bei ihrer Hochzeit im Jahr 1981. (wue/spot)
Prinzessin Diana und Prinz Charles bei ihrer Hochzeit im Jahr 1981. (wue/spot)

imago images/Newscast

11.08.2021 18:30 Uhr

Prinz Charles und Prinzessin Diana heirateten vor mittlerweile 40 Jahren. Jetzt wurde ein Stück ihrer Hochzeitstorte für 1.850 Pfund versteigert.

Bei einer Auktion hat ein Stück einer Hochzeitstorte von Prinz Charles (72) und der verstorbenen Prinzessin Diana (1961-1997) einen Betrag von 1.850 Pfund, umgerechnet mehr als 2.180 Euro, erzielt. Das berichtet unter anderem die britische „BBC“. Es handelt sich um ein Stück aus nur einer von mehr als 20 offiziellen Hochzeitstorten.

Nur Gebote bis 500 Pfund wurden erwartet

Das mittlerweile rund 40 Jahre alte Stück befand sich ursprünglich im Besitz einer Angestellten von Queen Mum (1900-2002), der Mutter von Queen Elizabeth II. (95), die es direkt nach der Hochzeit geschenkt bekommen haben soll. Ein Mann aus der englischen Stadt Leeds soll das Tortenstück jetzt ersteigert haben. Die Gebote starteten bei 300 Pfund, erwartet wurde ein Endbetrag von nur 500 Pfund.

Prinz Charles und Prinzessin Diana hatten sich am 29. Juli 1981 in London das Jawort gegeben. Aus der Ehe gingen zwei Kinder, Prinz William (39) und Prinz Harry (36), hervor. Das Paar trennte sich jedoch im Jahr 1992 und wurde im Sommer 1996 endgültig geschieden. Im darauffolgenden Jahr starb Diana nach einem Autounfall in Paris.