Samstag, 7. Mai 2011 18:17 Uhr

Charlie Sheen gewöhnt seine Söhne schon mal an die Reha

Los Angeles. Neues gibt’s von Skandalnudel Charlie Sheen. Der spielt neuerdings auch den Lehrer für seine zweijährigen Söhne. Denn der Schauspieler aus ‚Two and a Half Men‘ brachte den Zwillingen Max und Bob das Wort ‚Reha‘ bei. Sheen, der momentan in den Medien mehr durch seine Exzesse und Partys glänzte als durch andere Leistungen, versucht das Vokabular der Beiden zu erweitern.

Dies vor allem, damit die Knirpse verstehen, wo sich gerade ihre Mutter Brooke Mueller befindet. Die wurde jüngst in die Reha eingewiesen, nachdem sie sich geweigert hatte, den vom Gericht angeordneten Drogentest zu machen.
Charlie Sheen sagte dazu gegenüber ‚TMZ‘: „Ich bringe ihnen Wörter bei, weil sie jetzt anfangen zu sprechen. Die Jungs sollen wissen, wo ihre Mutter ist. So kamen wir zu dem Wort Reha.“

Sheen, der noch drei Kinder aus vergangenen Beziehungen hat, hoffte, dass er das Sorgerecht für Max und Bob bekomme. Doch das Gericht machte ihm AnfangMärz einen Strich durch diese Rechnung. Der Star darf die beiden Söhne zwar jedes Wochenende zu sich nehmen, aber das Sorgerecht bleibt bei der ebenfalls von Drogen- und Alkoholsünden gebeutelten Mutter Mueller.

Wenn Sheen selber weniger Drogen und Alkohol konsumiere, könne er die Kinder schon nach vier Monaten viel häufiger an seiner Seite haben, so der Richter. (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren