Montag, 8. Februar 2010 23:41 Uhr

Charlie Sheen heute in drei Punkten angeklagt

Charlie Sheen wurde heute vor Gericht im Skiparadies Aspen wegen Körperverletzung in minderschwerem Fall, sowie wegen Bedrohung und Ruhestörung angeklagt. Der Richter hob die einstweilige Verfügung auf, nach der sich der 44-jährige Schauspieler seiner Frau Brooke Muller nicht nähern dürfe, nachdem er sie zu Weihnachten mit einem Messer bedroht hatte. Damit wolle das Gericht dem Paar die Chance auf Versöhnung einräumen. Allerdings sei es Sheen nicht gestattet, Alkohol zu trinken, seine Frau zu belästigen oder Schusswaffen zu besitzen, berichtet TMZ.com. Sheen äußerte sich nicht zu den Anklagepunkten. Brooke Shields, die eine Einstellung des Verfahrens verlangte, war auch anwesend und umarmte ihren Ehemann anschließend. Mullers Anwalt Yale Galanter hatte erklärt, dass das Paar sehr gekränkt sei über das Aufsehen, das der Fall ausgelöst hatte. Am 15. März soll weiter verhandelt werden.

Unbekannte hatten am Freitag offenbar den Mercedes des Schauspielers gestohlen und zu Schrott gefahren. Die Suche nach  Insassen und Verletzten in den Hügeln von Hollywood blieb trotz eines Großeinsatzes der Polizei  erfolglos. Sheen hatte den Wagen, der schwer demoliert unterhalb eines Hanges in 100m  Tiefe gefunden wurde, zuvor als gestohlen gemeldet. Die ‚Los Angeles Times‘ zitiert einen Ermittler, der sagte, Sheen müsse die Garage offen und den Schlüssel im Wagen gelassen haben.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren