Freitag, 25. Mai 2012 09:28 Uhr

Charlize Theron plaudert über die Adoption von Klein-Jackson

Charlize Therons Hunde helfen der Schauspielerin bei der Kindererziehung. Die 36-jährige Hollywood-Schönheit adoptierte vor kurzem den kleinen Jackson, ist – wie sie beteuert – aber keine alleinerziehende Mutter. So stehen ihr der Terrier Berkley und der Pit Bull Blue jederzeit zur Seite.

„Von dem Moment an, in dem das Baby in unser Haus kam, waren diese beiden Hunde absolut verliebt“, verriet Theron zu Gast in der Talkshow von Ellen DeGeneres. „Die Leute sagen ständig: ‚Oh, du bist alleinerziehende Mutter.‘ Eigentlich nicht. Ich habe zwei Jungs, die mir helfen – es ist unglaublich.“

Vor allem der Pit Bull weiche ihr nicht mehr von der Seite, so die Leinwand-Blondine. „Er wacht jedes Mal auf, wenn ich füttere und Windeln wechsele, und jedes Mal, wenn das Baby weint, dann weint auch der Pit“, gab sie preis. „Er tut alles für das Baby.“

Plötzlich ein Kind in ihrem Leben zu haben, war für Theron derweil keine große Umstellung. „Der Adoptionsprozess dauerte etwa zwei Jahre“, stellte sie klar und gestand: „Es fühlt sich genauso an, wie es sich anfühlen soll. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Es fühlt sich einfach richtig an.“

Foto: wenn.com

Das könnte Euch auch interessieren