Dienstag, 4. Dezember 2018 15:26 Uhr

Charlize Theron schwärmt von Michael B. Jordan

Foto: FayesVision/WENN.com

Charlize Theron war vom Film ‚Black Panther‘ sehr berührt. Besonders bewegend fand sie die Performance von einem der Hauptdarsteller, Michael B. Jordan, die sie an ihre eigene schwierige Kindheit in der dunklen Zeit der Apartheid erinnert habe.

Charlize Theron schwärmt von Michael B. Jordan

Foto: FayesVision/WENN.com

In einem gemeinsamen Interview mit Jordan, das die beiden Stars ‚Variety‘ gaben, brach die Darstellerin sogar in Tränen aus und erklärte:

„Ich war 15, als 1991 die Rassentrennung aufgehoben wurde. Ich habe aber bis zu meinen späten 20ern, 30ern nicht realisiert, wie viel Wut ich in mir hatte und Schuldgefühle, weil ich mein Leben wegen der Umstände an einem Ort verbrachte, den ich nicht unbedingt gewählt hatte. Das war der Grund, weshalb ich eine Therapie machte.“

Quelle: instagram.com

Charlize Theron hat zwei adoptierte Kinder

Die 43-Jährige fand daher den Film, in dem es ebenfalls zum Teil um die Unterschätzung des dunkelhäutigen Völker in Afrika geht, sehr emotional.

Quelle: instagram.com

„Für mich war ‚Black Panther‘ zu schauen als die Person, die ich bin – und ich weiß, das wird für viele Leute verrückt klingen – etwas sehr Emotionales. Ich habe zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen, zwei junge, wunderschöne, afroamerikanische Kinder. Und ich kann es nicht abwarten, bis meine Kinder groß genug sind, damit ich das mit ihnen teilen kann.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren