Mittwoch, 16. Oktober 2019 11:36 Uhr

Charlotte Würdig spricht über ihre zwei Fehlgeburten

Star Press/ AEDT

Sido (38) und Charlotte Würdig (41) sind seit 2012 glücklich miteinander verheiratet. Die beiden haben zwei gemeinsame Söhne. Doch trotz des enormen musikalischen Erfolgs des Rappers erlebte das Paar privat auch schwere Zeiten. Die Familienmutter erlitt nämlich bereits zwei Fehlgeburten. Nun sprach sie ausführlich über das dunkle Kapitel.

2013 wurden die Moderatorin und der Musiker zum ersten mal Eltern eines Sohnes. Danach folgten gleich zwei gescheiterte Schwangerschaften. Dennoch gaben sie und der „Liebe“-Interpret nicht auf. 2016 kam dann der zweite Junge zur Welt.

Zuletzt war Charlotte Würdig in der Sat.1-Sendung „Akte“ zu Gast. Dabei sprach die Frau von Rapper Sido über die zwei Fehlgeburten. In Deutschland ist dieses Thema nach wie vor tabu und wird von den meisten Betroffenen totgeschwiegen. Damit möchte die 41-Jährige nun aufräumen. Um als gutes Beispiel voran zu gehen, sprach die Blondine in der TV-Show offen über das dunkle Kapitel ihrer Vergangenheit.

„Ich wusste, das wird nicht gut gehen“

„Die erste Fehlgeburt war über Nacht mit Krämpfen und ich wusste intuitiv, das wird nicht gut gehen. Ich bin mit meinem Mann ins Krankenhaus gefahren und auch die Ärzte haben gesagt: ‚Wir können jetzt hier nichts aufhalten“, erzählte die 41-Jährige.

Quelle: instagram.com

Doch das Paar verlor auch das nächste Kind und das bereits im 3. Monat der Schwangerschaft. „Bei der zweiten Fehlgeburt war es so, dass der Fötus sich nicht weiterentwickelt hat und man dann sagen musste, wir geben dem noch ein bisschen Zeit, man hätte auch schon Wunder erlebt“, erzählte Würdig. „Aber dann war es halt nur eine längere Schreckensperiode. Und dann nach einigen Wochen hat man gesagt: ‚Wir können hier jetzt nichts mehr machen‘“, so die Frau des Künstlers.

Sie hielten es zunächst geheim

„Bei der ersten Fehlgeburt war ich in der achten Woche und bei der zweiten war ich in der zwölften. Da habe ich natürlich auch Kommentare bekommen wie ‚Ja, mein Gott. Da war ja noch gar kein Baby!“, berichtete sie über die Zeit danach. Wie sich eine Mutter nach einer gescheiterten Schwangerschaft fühlt, hinterfragten diese Leute wohl nicht.

Allerdings behielt das Paar die schrecklichen Neuigkeiten zunächst für sich. Erst nach der Geburt des zweiten Sohnes erzählte Charlotte Würdig öffentlich, dass sie zuvor zwei Fehlgeburten hatte. „Das letzte Jahr war für mich und auch für meinen Mann sehr, sehr hart, weil ich jetzt in den letzten drei Jahren viermal schwanger war und ich nur zwei Kinder habe“, so die Moderatorin 2016 gegenüber „RTL-Exclusiv. „Offenbar hat die schwere Zeit das Paar aber zusammen geschweißt, denn gegenüber den Medien betont Sido immer wieder wir sehr er seine Frau liebt.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren