Endgültiges "Wetten, dass..?"-Aus„Charmant wie immer“: Michelle Hunziker reagiert auf Gottschalk-Spruch

Bei der letzten "Wetten, dass..?"-Folge wird Thomas Gottschalk nicht mit Michelle Hunziker auf der Couch kuscheln. (stk/spot)
Bei der letzten "Wetten, dass..?"-Folge wird Thomas Gottschalk nicht mit Michelle Hunziker auf der Couch kuscheln. (stk/spot)

imago/Future Image

SpotOn NewsSpotOn News | 08.08.2023, 18:38 Uhr

Gewohnt flapsig hat Thomas Gottschalk verkündet, ohne Michelle Hunziker durch die letzte "Wetten, dass..?"-Sendung zu führen. Ihre Reaktion kann sich ebenfalls sehen lassen.

Am 25. November dieses Jahres wird die ZDF-Kultshow "Wetten, dass..?" ihr definitives Ende finden. Zur Überraschung vieler Fans wird bei der finalen Ausgabe jedoch nicht mehr Michelle Hunziker (46) als Moderationspartnerin von Thomas Gottschalk (73) auf der Couch Platz nehmen. Gegenüber "Bild" hatte der ewig blondgelockte Showtitan diesen Umstand mit flapsigen Worten begründet: "Ich brauche keine junge, blonde Frau an meiner Seite, die mir zeigt, wo's langgeht", wird er zitiert. Ein entsprechender Konter ließ offenbar nicht lange auf sich warten.

Wie diverse Medien berichten, habe sich Hunziker direkt aus ihrem derzeitigen Italien-Urlaub zu Wort gemeldet. Ihre lässige Reaktion laute demnach: "Mein Thomas, charmant wie immer! Bis auf die letzten Meter. Danke für das jung und blond! Mittlerweile bin ich ja schon Oma."

Darum macht er Schluss

In einem ausführlichen Instagram-Beitrag hatte sich Gottschalk zuvor ebenfalls über die Abwesenheit seiner langjährigen "Wetten, dass..?"-Partnerin geäußert: "Der ein oder andere wird sie in meiner letzten Ausgabe von 'Wetten, dass..?' vermissen und dabei vielleicht vergessen, dass ich es war, der sie damals in die Show geholt hat und dass das ZDF sie mir keineswegs als 'betreuende Nachtschwester' an die Seite gestellt hat, weil ich nicht mehr wusste, wo's lang ging." Die genauen Beweggründe für Hunzikers Fehlen sind nicht bekannt.

View this post on Instagram A post shared by Thomas Gottschalk (@thereal.thomasgottschalk)

Sehr wohl aber jene für das Show-Aus. So sei es die Entscheidung des Showmasters gewesen, "den Stecker zu ziehen". Ihm falle das nicht leicht, aber: "Die großen Zeiten der Samstagabendunterhaltung, über die am Montag überall gesprochen wird, sind vorbei." Er selbst sei dankbar, dass er diese erleben und mitgestalten durfte.

Aber: "Bevor mir ein Autor vor der Show die Gags aufschreibt und man mir einen Stecker ins Ohr bastelt, über den mir ein Redakteur ständig 'Shitstorm-Warnungen' durchgibt oder mir erklärt, welcher 'Celebrity' da gerade neben mir sitzt, mache ich mich vom Hof", so Gottschalk. Dennoch bedeute das nicht einen kompletten Abschied vom Bildschirm, er glaube immer noch "an die Kraft des Fernsehens".

Die letzte "Wetten, dass..?"-Sendung mit Gottschalk und ohne Hunziker ist für den 25. November in Offenburg geplant. Der Ticketvorverkauf soll im Herbst beginnen.