Freitag, 10. Januar 2020 14:51 Uhr

Charts der Woche: Daniela Alfinito und The Weeknd erobern die Spitzenplätze

Foto: Daniela Alfinito

Seit 2015 hat Daniela Alfinito jedes Jahr aufs Neue ein Album in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, untergebracht. Und mittlerweile besitzt sie offenbar auch ein Dauerabo auf den Thron, denn „Liebes-Tattoo“ ist bereits ihre zweite Spitzenplatzierung nach „Du warst jede Träne wert“ (2019).

Die Nachricht vom erneuten Charttriumph erreichte die Schlagersängerin während einer Autogrammtour in Brandenburg, wo sie ihren nächsten „Nummer 1 Award“ entgegennehmen konnte. Dazu sagte Daniela Alfinito: „Ich kann es kaum fassen, zum zweiten Mal in Folge auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Charts! Ich bin total überwältigt! Danke an meine Familie und an mein tolles Team. Vor allem aber Danke an meine Fans für ihre Unterstützung und Treue.“

Sarah Connor rutscht auf Platz 3 ab

Die Deutschrock-Band Goitzsche Front kann mit „Ostgold“ den Erfolg des Vorgängers „Deines Glückes Schmied“ zwar nicht wiederholen, fährt im Album-Ranking aber trotzdem einen hervorragenden zweiten Platz ein. Einzig weiterer Neuzugang ist die Greatest-Hits-Zusammenstellung „Elvis 85“ (Rang 95) mit 63 Titeln von Elvis Presley, der in dieser Woche 85 Jahre alt geworden wäre.

Vorwochensiegerin Sarah Connor lässt ihre „Herz Kraft Werke“ nun an dritter Stelle auf Hochtouren laufen. Die Top 5 runden Max Raabe & Palast Orchester („MTV Unplugged“) und Apache 207 („Platte“) ab.

„The Weeknd“ bei den Alben vorne

Ein bisschen R’n’B, ein wenig HipHop, dazu eine ordentliche Prise Elektro-Pop und ganz viel Gefühl – fertig ist „Blinding Lights“, der aktuelle Mega-Hit des kanadischen Musikers The Weeknd, der auch im neuen Mercedes-Werbespot zu hören ist. In den Offiziellen Deutschen Single-Charts reicht es nun erstmals für die Pole-Position. Das Nachsehen haben Tones And I („Dance Monkey“, zwei) und Apache 207 („Roller“, drei).

Deutschrapper RAF Camora und das Produzenten-Duo The Cratez sind sportlich unterwegs und werfen ihre „Maschine” als höchste New Entries an neunter Stelle an. Newcomer Trevor Daniel („Falling“, 13) und Superstar Justin Bieber mit seiner ersten Solo-Single seit vier Jahren („Yummy“, 15) finden sich ebenfalls in der Top 20 ein.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren