Dienstag, 24. Mai 2011 22:48 Uhr

Cheryl Cole mag eigentlich ganz normale Nasen

Los Angeles. Cheryl Cole (27) wundert sich über die vielen Nasen-Operationen in Los Angeles. Die Sängerin (‚Fight For This Love‘), die durch die Band ‚Girls Aloud‘ berühmt wurde und nun auch eine erfolgreiche Solo-Karriere hat, verbringt viel Zeit in den USA.

Die Schöne wird demnächst auch in der Jury der amerikanischen Fassung von ‚X Factor‘ sitzen – sie hat diesen Job schon bei der britischen Version gemacht. Die Britin mag die USA sehr, kann aber immer noch nicht fassen, wie viele Frauen sich hier unter das Messer begeben. „Ich kann gar nicht glauben, dass hier fast jede die selbe Nase hat, denn ich denke, dass die eigenartigen Dinge in deinem Gesicht dich hübsch machen“, erklärte der Star gegenüber ‚Grazia‘. „Ich will hier nicht verurteilen, aber so lange es dich nicht wirklich fertig macht, sollte man der Natur nicht hineinreden.“

Cole überraschte viele, als sie bei den Vorsprechen für die ‚X Factor‘-Show mit hochtoupierten Haaren erschien. Ihr Pony stand ganz hoch ab. Während einige Fashion-Fans sich schüttelten, warnte die Brünette schon einmal vor, dass man sie weiterhin so sehen wird. „Ich liebe diesen Stil. Ich fühle mich richtig glamourös damit. ‚Je höher, je besser‘ sage ich immer wieder – je höher das Haar umso näher zum Himmel. Ich kann es nach all den Jahren der Übung selber stylen“, lachte Cheryl Cole. (Cover)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren