Mittwoch, 20. Februar 2019 14:25 Uhr

Cheryl Shepard: Für guten Sex ist man nie zu alt

P.Hoffmann/WENN.com

Die Schauspielerin Cheryl Shephard ist bekannt für ihren unverblümten Umgang mit dem eigenen Liebesleben. Sie selbst lebt mit ihrem Mann, dem Schauspieler Nikolaus Okonowo, in einer offenen Beziehung. Nun startet sie zusammen mit der Medizinerin und Sexualtherapeutin Dr. Carla Pohlink ein neues Projekt.

Cheryl Shepard: Für guten Sex ist man nie zu alt

P.Hoffmann/WENN.com

Ab März reden die Freundinnen in einem regelmäßigen Podcast auf YouTube ehrlich und schonungslos über Sex. Der Gedanke für den Podcast entstand nachdem Cheryl ihre offene Beziehung publik machte. Eine mutige Entscheidung, die bei vielen Fans gut ankam.

„Wir möchten den Sex aus der Schmuddelecke holen „

„Durch die zahlreichen positiven Reaktionen kam mir die Idee zu einem Roman über eine Frau Ü50 und ihre authentischen Sexerlebnisse, und Carla hatte die Idee, einen Podcast zu machen, in dem wir über alle Themen rund um Sex reden. Wir möchten den Sex aus der Schmuddelecke ins Tageslicht holen und nicht mehr zeitgemäße Tabus brechen,“ verriet sie der Frauenzeitschrift „Meins“.

Wir möchten den Sex aus der Schmuddelecke ins Tageslicht holen

Nikolaus Okonowo und Cheryl Shephard Foto: AEDT/WENN.com

Hinter dem Projekt steht das Ziel, einen Grundstein für mehr Offenheit zu legen – auch in der Generation 50plus. „Das Problem von vielen Menschen, gerade der über 50 ist, dass sich die meisten nicht trauen, offen und ehrlich über ihre wahren Bedürfnisse zu sprechen“, so Cheryl Shephard.

Sie findet gerade daher wichtig, dass sich Frauen mit fortschreitendem Alter noch einmal die Frage stellen, ob sie sexuell glücklich sind. „Wenn ich mit 25 geheiratet habe und jetzt 65 bin, haben sich mein Körper und meine Bedürfnisse verändert. Sex kann anders werden, aber er muss auf gar keinen Fall schlechter werden, im Gegenteil.“

Quelle: instagram.com

„Es ist nie zu spät, guten Sex zu erleben“

Von ihren Fans erwartet Cheryl Shepard unterschiedliche Reaktionen auf ihr neues Projekt: „Mir ist absolut bewusst, dass einige Fans es negativ aufnehmen könnten, nach dem Motto: Na, hat sie das denn wirklich nötig? Ich sage: ‚Ja, hat sie und du hast es auch nötig!‘ Andere hingegen werden ganz positiv überrascht sein und sagen: ‚Endlich traut sich eine mal, die Dinge beim Namen zu nennen, und dann noch eine Frau, die 50 ist und Lebenserfahrung hat.'“

Quelle: instagram.com

Letztendlich möchte die Amerikanerin vor allem eine Botschaft in den Köpfen der Frauen verankern: „Es ist nie zu spät, guten Sex zu erleben. Sexualität ist gesund und fördert die Lebensfreude, und wir Menschen können diese Freude bis ans Lebensende genießen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren