24.11.2020 15:00 Uhr

Cheyenne Ochsenknecht: Doch kein Wunschkind?

Cheyenne Ochsenknecht ist schwanger. Immer wieder betont sie, dass es sich hier um ein absolutes Wunschkind handelt. So ganz geplant war dieses Baby wohl aber doch nicht, wie sie jetzt verrät.

imago images / Tinkeres

Cheyenne Ochsenknecht (20) steckt mitten im Baby-Fieber. Die Tochter von Natascha Ochsenknecht ist zum ersten Mal schwanger und das mit gerade mal süßen 20 Jahren. Auf Instagram beantwortet die hübsche Blondine jetzt einige Fragen rund um ihre Schwangerschaft und vor allem eine Antwort gibt ihren Fans Rätsel auf. Noch vor kurzem betont Cheyenne in einem Interview mit RTL, dass es sich um ein absolutes Wunschkind handelt. Doch so wirklich geplant, war das Baby wohl doch nicht, wie sie jetzt erzählt.

Verhütungsunfall

In einer Instagram-Fragerunde spricht Cheyenne offen und ehrlich über ihre Schwangerschaft und ihr bevorstehendes neues Leben. Von Babynamen, Hochzeitsplänen bis hin zu Finanzen – die 20–Jährige gibt intime Einblicke in ihr Familienleben und sorgt dabei für eine Überraschung. Ein Follower fragt: „War es jetzt geplant oder nicht?“ und Cheyennes Antwort ist tatsächlich etwas verblüffend: „Wir haben jetzt nicht gesagt ‘Komm, wir werden schwanger.’ Oder haben das nach meinem Zyklus geplant, sondern es ist trotz meiner Goldspirale passiert.“, gesteht sie. Also doch kein Wunschkind?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von cheyenne ochsenknecht ? (@cheyennesavannah)

 

„Kein Verhütungsmittel ist sicher“

Auf die Frage, wie sie trotz Verhütung von einem Wunschkind sprechen kann, hat Cheyenne eine ganz klare Antwort: „Leute, ich glaube ihr wisst nicht, dass Verhütungsmittel nur zu 99 Prozent schützen. Dieses eine Prozent schützt nicht, also, Frage beantwortet.“, erklärt sie. Scheint so, als hätten das Model und ihr Freund damit gerechnet, dass ihre Verhütungsmethode möglicherweise versagen könnte. „Wir haben immer gesagt, wir möchten Kinder. Egal wann und zu welchem Zeitpunkt. Egal ob es trotz Verhütung passiert oder nicht, also war es irgendwie geplant, dass wir ein Kind kriegen. Also, kein Verhütungsmittel ist sicher.“, erklärt sie. Die Baby-News waren also nicht nur eine große Überraschung für Follower und Fans, sondern auch für die werdenden Eltern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von cheyenne ochsenknecht ? (@cheyennesavannah)

Cheyenne wird ihr Baby nicht zeigen

Cheyenne steht seit kleinauf im Rampenlicht, ihr Privatleben hält die Influencerin jedoch so gut es geht unter Verschluss. So hielt sie die Schwangerschaft bis zum sechsten Monat geheim und auch den Vater des Kindes hat man bisher noch nicht zu Gesicht bekommen. Genau das wünscht sich Cheyenne auch für ihr Baby, denn das soll wohl fernab der Öffentlichkeit aufwachsen: „Wir werden das Kind nur von hinten zeigen oder mal eine Hand oder einen Fuß. Unser Kind darf ab einem gewissen Alter selber entscheiden, wie es leben möchte.“ 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von cheyenne ochsenknecht ? (@cheyennesavannah)

Galerie

Der werdende Papa meldet sich zu Wort

Wer ist eigentlich der Vater des ungeborenen Babys? Viel weiß man über Cheyennes Freund nicht. In ihrem großem „Pregnancy–Q&A“ kommt der 25–Jährige jedoch auch zu Wort und dabei wird vor allem deutlich, wie groß die Freude über das ungeplante Glück auch bei ihm ist: „Bin ein totaler Familienmensch, deswegen ist es für mich das allerschönste, jetzt meine eigene Familie gründen zu können“, erklärt der werdende Papa. Gemeinsam zog das Paar kürzlich nach Österreich. Die beiden haben dort ein Haus gekauft, in dem sie aktuell mit einem Esel, einem Pony, drei Hunden, zwei Katzen, elf Hühnern und fast 50 Rindern leben, wie Cheyenne in ihrer Instagram–Story erzählt. Genug Platz für eine große Bilderbuch-Familie, denn der werdende Papa wünschst sich mindestens noch zwei weitere Kinder! (AB)