Cheyenne Ochsenknecht: Wieder Ärger auf Instagram

Cheyenne Ochsenknecht: Wieder Ärger auf Instagram
Cheyenne Ochsenknecht: Wieder Ärger auf Instagram

imago images / Future Image

08.01.2021 21:15 Uhr

Model Cheyenne Ochsenknecht hat es wirklich nicht leicht. Immer wieder hat sie mit fiesen Hate-Nachrichten auf Social Media zu kämpfen.

Im letzten Jahr hat sich vieles für die Influencerin Cheyenne Ochsenknecht (20) verändert. Sie ist aus der Großstadt Berlin weggezogen und lebt jetzt gemeinsam mit ihrem Freund Nino auf einem Bauernhof in der Steiermark. Das Paar erwartet zudem sein erstes Kind. Eigentlich klingt alles perfekt, gäbe es da nicht diese besserwisserischen Instagram-User, die Cheyenne das Leben schwermachen.

Was ist passiert?

Regelmäßig gibt Cheyenne Ochsenknecht ihren Fans einen Einblick in ihr Instagram-Postfach. Gestern war es mal wieder so weit. Die 20-Jährige zeigt erneut, was für absurde Nachrichten sie teilweise geschickt bekommt. Eine Userin belehrt die schwangere Cheyenne permanent mit Tipps zur richtigen Ernährung für ihr ungeborenes Baby.  Zu jeder Instagram-Story hat die Userin ihren Senf dazuzugeben.

Instagram/cheyennesavannah

Nach der Belehrung folgt die Beleidigung

Cheyenne Ochsenknecht ist total genervt von den ständigen Vorwürfen von der immer gleichen Person. Wäre das nicht schon schlimm genug, fängt die Instagram-Userin auch noch an die 20-Jährige zu beleidigen. Sie schreibt: „Schonmal den Begriff Duckface gehört. Du bist noch so jung und manipulierst schon an deinem Äußerem rum. Denn das die Lippen aufgespritzt sind, wirst du wohl kaum abstreiten wollen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von cheyenne ochsenknecht ? (@cheyennesavannah)

Sie kritisiert Cheyennes Aussehen

Bei solchen Aussagen kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln. Nachdem die offensichtlich wütende Instagram-Nutzerin keine Antwort auf ihre ständigen Belehrungen und Vorwürfe bekommt, fängt sie an, Cheyennes Aussehen zu kritisieren. Zum Glück nimmt sich das Model solche Nachrichten nicht mehr allzu sehr zu Herzen. „Oh wow, so eine Nachricht um Aufmerksamkeit zu kriegen ist Wahnsinn. Peinlich.“ kontert Cheyenne frech.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von cheyenne ochsenknecht ? (@cheyennesavannah)

„Finde dich halt im Grunde genommen cool“

Mit dieser Antwort hätte die Userin wohl nicht gerechnet. Prompt entschuldigt sie sich bei Cheyenne. In einer weiteren Nachricht schreibt sie: „Finde dich halt im Grunde genommen cool und es war dumm von mir, dich anzugreifen.“ Wenigstens zeigt sich die Userin einsichtig. Trotzdem ist das alles irgendwie ganz schön widersprüchlich, wenn man sich die vorherigen Nachrichten durchliest.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von cheyenne ochsenknecht ? (@cheyennesavannah)

Sie wird es nie allen recht machen

Zum Glück kann Cheyenne Ochsenknecht diese Art von Nachrichten mit Humor nehmen und drüber stehen. Besser könnte sie darauf auch nicht reagieren. Die Bald-Mami wird es nämlich niemals allen recht machen können und solange sie in der Öffentlichkeit steht, wird es immer wieder Menschen geben, die etwas an ihr oder ihrem Lebensstil auszusetzen haben. Traurig aber wahr.

imago images / Future Image

Cheyenne spricht über ihre Mobbingerfahrungen

Wer selbst solche Erfahrungen durchgemacht hat oder gerade durchmachen muss, sollte sich unbedingt Cheyennes Story-Archiv „Bullying“ anschauen. Darin spricht sie über ihre Mobbingerfahrungen im Netz. Außerdem brachte die 20-Jährige erst vor kurzem ein Buch zu diesem Thema auf den Markt. Gemeinsam mit ihrer Mutter Natascha Ochsenknecht (56) verarbeitet das Model in „Wehr dich“ ihr Mobbing-Trauma.

(TSK)