Sonntag, 23. Februar 2020 17:20 Uhr

Cheyenne und Valentina Pahde: So läuft ihr Styling vor dem roten Teppich ab

imago images / Future Image

Cheyenne Pahde und ihre Schwester Valentina gehören wohl zu den schönsten Zwillingen Deutschlands. Doch die beiden haben noch viel mehr gemeinsam als ’nur‘ die gleichen Gene.

Während Cheyenne für die RTL-Serie „Alles was zählt“ vor der Kamera steht, kennt man Valentina als Schauspielerin aus „Gute Zeiten, schlechten Zeiten„.

Cheyenne und Valentina Pahde: So läuft ihr Styling für den roten Teppich ab

Foto: Bastian May

Wiedersehen auf der Berlinale

Derzeit wird das Duo lediglich vom Wohnort getrennt, denn während „Alles was zählt“ in Köln gedreht wird, befindet sich das Set von „GZSZ“ in Babelsberg, vor den Toren der Hauptstadt.

Im Rahmen der gerade stattfindenden Berlinale kamen die Schwestern nun aber wieder zusammen. Doch wie machen sich die schönen Münchnerinnen eigentlich für einen Abend am roten Teppich fertig?

Cheyenne und Valentina Pahde: So läuft ihr Styling für den roten Teppich ab

Privat

„Soll jeder kommen, wie er sich am wohlsten fühlt“

„Wir werden für die meisten Veranstaltungen professionell gestylt. An manchen Stellen kommt halt dann bisschen Body-Make-up drauf. Aber besonders viel machen wir vorher nicht. Wir sind ja erst 25 und wir sind ja nicht beim Schönheitswettbewerb. Haare waschen, eincremen und Gesichtsmaske mach ich davor aber immer“, hat Cheyenne gegenüber klatsch-tratsch.de verraten. Klingt ganz so, als würden es die Blondinen eher natürlicher bevorzugen, was sie aber umso sympathischer macht.

„Ich finde, jeder sollte so kommen, wie er sich am wohlsten fühlt. Ich werde bestimmt auch mal meine High Heels gegen Sneaker austauschen“, so der „Alles was zählt“-Star weiter.

So lange brauchen sie wirklich

Dass die Schauspielerinnen auf Veranstaltungen einen natürlichen Look bevorzugen bedeutet allerdings nicht, dass sie beim Styling automatisch auch wenig Zeit brauchen. Cheyenne hat nämlich verraten: „Bevor wir anfangen, stoßen wir auch gerne mal an. Da kann die Vorbereitung sicherheitshalber auch schon früher beginnen. Das sind dann schon drei Stündchen.“ Typisch Frauen eben.

Das könnte Euch auch interessieren