Konkurrenz für die Curtain BangsChin Bangs: So tragen Models wie Gigi Hadid jetzt ihren Pony

Gigi Hadid zeigt sich bei einem Event der britischen "Vogue" mit angesagten Chin Bangs. (the/spot)
Gigi Hadid zeigt sich bei einem Event der britischen "Vogue" mit angesagten Chin Bangs. (the/spot)

Cubankite/Shutterstock

SpotOn NewsSpotOn News | 01.09.2022, 10:46 Uhr

Frisuren mit Pony sind derzeit so angesagt wie nie. Lange waren Curtain Bangs die beliebteste Pony-Version, doch jetzt werden sie von einem neuen Trend abgelöst. Models wie Gigi Hadid tragen aktuell stylische Chin Bangs.

Haarschnitte mit Pony sind derzeit so angesagt wie nie. Lange Zeit waren Curtain Bangs eine der beliebtesten Pony-Varianten. Doch die Trendfrisur wird jetzt von einem neuen Style abgelöst. Models und Influencerinnen tragen jetzt Chin Bangs. Unter anderem macht Gigi Hadid (27) vor, wie man den Hairstyle in Szene setzt.

Was sind Chin Bangs?

Was hinter dem Trend steckt, ist relativ selbsterklärend. „Chin“ aus dem Englischen bedeutet auf Deutsch übersetzt „Kinn“. Bei Chin Bangs handelt es sich also um eine Pony-Version, bei der die Stirnfransen auf Kinnhöhe enden und nach unten hin eher schmal zulaufen. Wie breit die Pony-Strähnen sind, ist Geschmackssache. Chin Bangs trägt man prinzipiell mit Mittelscheitel, die Ponysträhnen umrahmen dabei das Gesicht.

View this post on Instagram A post shared by Gigi Hadid (@gigihadid)

Wie stylt man Chin Bangs richtig?

Im Gegensatz zu den beliebten Curtain Bangs sind Chin Bangs nicht ganz so voluminös und die Haarsträhnen dafür länger. Die Pony-Frisur kommt besonders gut zur Geltung, wenn die restlichen Haare nach hinten gebunden sind – zum Beispiel zu einem Dutt oder Pferdeschwanz. Besonders angesagt ist ein Style mit tief im Nacken sitzenden Frisuren. Eine mögliche Styling-Option mit tief sitzendem Dutt zeigt uns Elsa Hosk (33) auf ihrem Instagram-Profil.

View this post on Instagram A post shared by elsa❤️ (@hoskelsa)

Insgesamt braucht die Pony-Version sehr wenig Styling-Aufwand. Es muss lediglich ein akkurater Mittelscheitel im vorderen Kopfbereich gezogen werden. Wer mag, kann die Ponyfransen über die Rundbürste föhnen oder mit dem Glätteisen in die Länge ziehen. Das empfiehlt sich vor allem bei eher welligen Haarstrukturen oder Locken. Gut zu wissen: Chin Bangs eigenen sich perfekt als Übergangsfrisur für alle, die gerade ihren Pony herauswachsen lassen.

Wem stehen Chin Bangs am besten?

Die angesagten Chin Bangs stehen vor allem Frauen mit einer herzförmigen oder eher breiteren Gesichtsform. Die schmalen Strähnen rechts und links vom Gesicht ziehen optisch in die Länge, indem sie die Stirnparty und die Wangenknochen betonen. Im Gegensatz dazu sollten Frauen mit einem langen, schmalen Gesicht eher auf andere Pony-Varianten zurückgreifen, da das Gesicht durch die Chin Bangs noch länger wirken kann.