Samstag, 27. November 2010 12:30 Uhr

Chinesische Popsängerin stirbt mit 24 Jahren bei Schönheitsoperation

Peking. Die chinesische Popsängerin Wang Bei starb am 15. November im Alter von nur 24 Jahren an den Folgen eines chirurgischen Eingriffs im Gesicht, wie erst jetzt bekannt wurde. Bei wollte sich die Kieferknochen behandeln lassen, doch der Arzt hatte dabei ein Blutgefäß verletzt.

Obwohl die Sängerin sofort in ein Krankenhaus in Wuhan gefahren wurde, konnte sie nicht mehr gerettet werden. Bei war mit ihrer Mutter in die Schönheitsklinik gekommen, die sich ebenfalls unterziehen wollte.
Beis Mutter war erst 24 Stunden später über den Tod ihrer Tochter unterrichtet worden, berichten chinesische Medien.

Wang Bei hatte 2005 an der Castingshow ‚Supergirl‘ teilgenommen, aber nicht gewonnen. 2006 nahm die zierliche Sängerin bei der Talenteshow ‚Dream China‘ teil und gewann auch hier nicht. Zu einem Plattenvertrag hatte es auch nie gereicht, wohl aber konnte sie sich mit zahlreichen Engagements über Wasser halten. Zuletzt sang Bei bis zum Sommer in einer Bar in Qingdao. . Womöglich war der Eingriff ein letzter verzweifelter Versuch, im Showbiz doch noch irgendwann durchzustarten.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren