Montag, 3. Juni 2019 23:00 Uhr

Chloe Sevigny: Ausmisten mit der Marie-Kondo-Methode

Chloe Sevigny legt manchmal Shopping-„Pausen“ ein und kauft „drei Monate lang“ keine neue Kleidung. Die 44-jährige Schauspielerin sprach über ihre Shopping-„Sucht“ und verriet, dass sie sich oft selbst herausfordert, um keine neue Kleidung einzukaufen, damit sie „wiederentdecken“ kann, wie man sich mit dem, was man bereits im Kleiderschrank hat, „wohlfühlt“.

Chloe Sevign: Ausmisten mit der Marie-Kondo-Methode

Foto: KIKA/WENN.com

Dem Magazin ‚Grazia‘ sagte sie: „[Ich habe eine Shopping-]Sucht. Sie hilft dabei, eine Lücke zu füllen. Ich versuche, herauszufinden, was diese Lücke ist. Wie füttert jemand das Verlangen nach etwas Neuem, um sich besser oder sexier zu fühlen? Ich mache oft Pausen, in denen ich aufhören muss, […] wo ich mir selbst sagen muss, dass ich drei Monate lang nichts kaufen werde. Ich habe das mal sechs Monate gemacht, sogar ein Jahr, ohne Dinge zu kaufen, was einem dabei hilft, wiederzuentdecken, wie man sich mit dem wohlfühlt, was man schon hat.“

Bloß nicht so schauspielerhaft

Die ‚American Horror Story‘-Schauspielerin erklärte auch, dass sie ihren eigenen Kleiderschrank ordentlich ausgemistet hat und mit der Marie- Kondo-Methode vorging, bei der es sich um ein System handelt, mit dem man sein Zuhause vereinfacht und organisiert, indem man sich von physischen Dingen trennt, die einem keine Freude ins Leben bringen.

Sevigny berichtete weiter: „Warum klammerte ich mich an all dieses Zeug? Es war lächerlich. Ich schaute es durch und fragte mich ‚Trage ich das jemals wieder?‘ oder ‚Habe ich das vor 20 Jahren gekauft und nie getragen?‘ Es war so schwierig, aber es fühlte sich gut an, es in die Stratosphäre zu schicken.“

Chloe betonte auch, dass sie es mag, wenn ihr Style „wagemutig“ und wie auf dem Laufsteg ist, anstatt im „Roter-Teppich-Stil“. „Wann auch immer ich mit Haaren und Make-up arbeite, oder meinem Stylisten, sage ich, er soll mich nicht zu schauspielerhaft aussehen lassen. Ich sage immer ‚Denk an den Laufsteg, nicht den roten Teppich'“, so der Star.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren