29.05.2019 10:15 Uhr

Chris Brown erscheint nicht vor Gericht in Frankreich

Foto: FayesVision/WENN.com

Die französischen Behörden werfen Chris Brown respektloses Verhalten vor, nachdem dieser einen Termin nicht wahrnahm, an dem er sein angebliches Vergewaltigungsopfer sehen sollte.

Chris Brown erscheint nicht vor Gericht in Frankreich

Foto: FayesVision/WENN.com

Der ‚Run It‘-Interpret wurde im Januar verhaftet, dann allerdings ohne Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt. Eine Frau hatte zuvor behauptet, dass Brown sie gemeinsam mit zwei anderen Männern im Mandarin Oriental Hotel in Paris sexuell missbraucht habe. Die Anwältin der Frau will den Musiker nun öffentlich an den Pranger stellen, nachdem dieser den offiziellen Termin verpasste.

Gloria Allred, die extra aus den USA nach Paris flog, wird vom Magazin ‚Closer‘ zitiert: „Brown hat dem französischen Rechtssystem absolut keinen Respekt gezeigt. Dass er heute nicht erschienen ist, ist sehr unfair gegenüber meiner Klientin, aber ich versichere ihnen, dass meine Klientin trotzdem Gerechtigkeit suchen wird.“

Quelle: instagram.com

Bewegte Vergangenheit

Schon in der Vergangenheit war Brown durch gewalttätiges Verhalten aufgefallen, insbesondere als er seine damalige Freundin Rihanna verprügelte. Diese zeigte sich vor kurzem schockiert von den Vorwürfen gegen ihren Ex. Die Sängerin glaube zwar nicht, dass der 29-Jährige wirklich eine junge Frau vergewaltigt haben könnte, soll aber im Stillen hoffen, dass Chris nun gelernt hat, in seinen Handlungen etwas vorsichtiger zu sein.

Ein angeblicher Insider soll gegenüber ‚Hollywood Life‘ behauptet haben: „Rihanna hofft, dass dies eine Lektion für Chris ist, um vorsichtiger in seinem Handeln zu sein, dabei, wo er ist und mit wem er sich umgibt. Sie weiß, wie sehr Chris gewachsen ist, sich verändert hat und dass er ein guter Vater geworden ist, und sie würde es hassen, wenn seine Beziehung zu seiner Tochter Royalty wegen schlechter Entscheidungen in Gefahr gerät. Sie hofft, dass die Wahrheit ans Licht kommt.“

Das könnte Euch auch interessieren