"Wie geht es der Pistenraupe???"Chris Evans & Jeremy Renner scherzen über schweren Unfall

Chris Evans (l.) scherzt mit Jeremy Renner über seinen dramatischen Unfall. (ili/spot)
Chris Evans (l.) scherzt mit Jeremy Renner über seinen dramatischen Unfall. (ili/spot)

[M] Paul Smith / Featureflash 2015/Featureflash 2014/ImageCollect

SpotOn NewsSpotOn News | 23.01.2023, 09:08 Uhr

US-Schauspieler Chris Evans scherzt nach dem schweren Schneepflug-Unfall seines Kollegen Jeremy Renner. Der greift den Ball auf und schickt eine passende Antwort.

US-Schauspieler Jeremy Renner (52) hat trotz seines dramatischen Schneepflug-Unfalls an Neujahr seinen Humor nicht verloren. Das testet jetzt sein „Avengers“-Kollege Chris Evans (41).

Kurz nachdem Renner ein Foto von sich in einem Bett bei der Physiotherapie in den sozialen Medien gepostet hatte, reagierte Evans mit einer ironischen Antwort an seinen Marvel-Kollegen. „Das ist ein harter Kerl“, schrieb Evans und fragte weiter: „Hat irgendjemand nach der Pistenraupe gesehen?“. Damit bezog er sich auf das Fahrzeug, das in Renners Unfall verwickelt war. „Ich sende ganz viel Liebe“, schloss der US-Star nebst einem roten Herz-Emoji seinen Kommentar.

Und Renner? Der twitterte humorvoll zurück: „Liebe dich Bruder…. Ich habe nach der Pistenraupe gesehen, sie braucht Treibstoff.“

Das war bei dem Unfall passiert

Der 52-Jährige war bei dem Unfall zu Jahresbeginn schwer verletzt worden. Wie der zuständige Sheriff später mitteilte, war Renner am Neujahrstag auf seinem Grundstück am Berghang, ein paar Meilen vom Lake Tahoe entfernt, von seiner eigenen Pistenraupe überfahren worden. Er soll zuvor versucht haben, das Auto eines Familienmitglieds zu befreien, das nach einem heftigen Schneesturm stecken geblieben war.

Als er bemerkte, dass das sieben Tonnen schwere Fahrzeug zu rollen begann, nachdem er kurz ausgestiegen war, soll Renner versucht haben, wieder hineinzuspringen. Laut des Sheriffs war das der Moment, in dem der Schauspieler überfahren wurde und dabei ein stumpfes Thorax-Trauma und orthopädische Verletzungen erlitt.

Aufgrund des Schneesturms zuvor hatten die Einsatzkräfte Mühe, zum Unfallort zu kommen. Erst rund eine Stunde nach dem Notruf konnte der Star daher mit einem Helikopter ins Krankenhaus geflogen und dort operiert werden.