29.04.2020 12:10 Uhr

Chris Hemsworth: Darum trägt Ehefrau Elsa nicht seinen Namen

imago images / Pacific Press Agency

Chris Hemsworth (36) und Elsa Pataky (43) sind seit fast zehn Jahren verheiratet, tragen aber unterschiedliche Nachnamen. Jetzt verrät der Schauspieler den Grund dafür: Es war der Reisepass seiner Frau.

Als das Paar im Dezember 2010 heiratete, waren die beiden gerade viel in der ganzen Welt unterwegs. Eine Änderung des Namens im Reisepass hätte da offenbar nur Schwierigkeiten bedeutet, verrät der 36-jährige Schauspieler in der “Kyle and Jackie O Show”.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Elsa Pataky (@elsapatakyconfidential) am Apr 27, 2020 um 4:27 PDT

„Ich denke, dass sie meinen Namen annehmen wollte, ich glaube sie würde es immer noch machen. Ich glaube es war, als wir aus Amerika zurückkamen. Wir lebten in Europa und wollten uns entscheiden, wohin wir wollen. Es war ein Problem mit dem Reisepass und so weiter.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Elsa Pataky (@elsapatakyconfidential) am Sep 12, 2019 um 4:52 PDT

Der Avengers-Star, der mit Frau Elsa die gemeinsame Tochter India (7) und die Zwillingssöhne Tristan und Sasha (6) hat, kann sich aber durchaus vorstellen, dass seine Liebste in Zukunft “vielleicht doch noch” ihren Nachnamen ändern wird.

Unterdessen gibt Chris zu, dass er den durch die Corona-Krise “erzwungenen Stillstand” durchaus genießt. Vor allem, weil er dadurch endlich mehr Zeit mit Frau und Kindern im heimischen Australien verbringen kann.