Mittwoch, 5. Juni 2019 08:27 Uhr

Chris Hemsworth: Vor „Thor“ war er richtig pleite

Foto: FayesVision/WENN.com

Chris Hemsworth hatte offenbar große Geldsorgen, bevor er die Hauptrolle in ‘Thor‘ landete. Der 35-jährige Schauspieler verkörperte den Superhelden Thor das erste Mal in der gleichnamigen Marvel-Verfilmung aus dem Jahr 2011 und wurde dadurch einer der gefragtesten Hollywood-Stars im Filmgeschäft.

Chris Hemsworth

Foto: FayesVision/WENN.com

Kaum zu glauben, dass der Australier davor noch riesige Probleme hatte, seinen Unterhalt zu finanzieren geschweige denn seine Familie zu unterstützen, weil es mit den Rollen einfach nicht so recht klappen wollte.

Im Gespräch mit dem ‘Variety‘-Magazin erzählte er: „Der Hauptgrund, warum ich anfing zu schauspielern war der, dass ich Film und Fernsehen geliebt habe, aber ich hatte einfach kein Geld. Ich wollte anfangs das Haus [meiner Eltern] abbezahlten. Das war mein Ding, ich habe mich zu sehr unter Druck gesetzt. Wenn ich es mir nicht zur Pflichtaufgabe gemacht hätte, meine Familie zu unterstützen, hätte ich entspannter sein können.“

Viele Rollen bekam er nicht

Eine Zeit lang bekam er nach Castings immer wieder nur Absagen und schlechtes Feedback. Doch er gab nicht auf: „Ich schaffte es beinahe in ‘G.I. Joe‘. Ich wurde fast als Gambit in den ‘X-Men‘-Filmen gecastet. Zu dieser Zeit war ich enttäuscht. Das Geld wurde knapp. Aber wenn ich einen dieser Charaktere gespielt hätte, hätte ich Thor nicht spielen können.“

Inzwischen ist der Frauenschwarm so erfolgreich, dass er sich seine Rollen aussuchen und sogar Angebote ausschlagen kann, wenn er lieber Zeit mit seiner Frau Elsa Pataky und den gemeinsamen Kindern India (7) und den Zwillingen Sasha und Tristan (5) verbringen möchte.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren