01.02.2019 08:36 Uhr

Chris Pratt: Nackt-Szenen im neuen Lego-Film

Fotos: Eric Charbonneau/Warner Bros.

Chris Pratt scherzt über Nackt-Szenen im neuen Lego-Film. Der 39-Jährige hauchte bereits für den ersten Teil des animierten Streifens dem Charakter Emmet Brickowski Leben ein, indem er ihm für die englische Leinwandversion seine Stimme lieh.

Chris Pratt: Nackt-Szenen im neuen Lego-Film

Fotos: Eric Charbonneau/Warner Bros.

Auch für die Fortsetzung wird er diese Rolle wieder übernehmen, gemeinsam mit seiner Kollegin Elizabeth Banks, die erneut Emmets „beste Freundin mit Vorzügen“ Lucy alias Wildstyle sprechen wird. Nun verriet der Schauspieler, der erst kürzlich seiner Freundin Katherine Schwarzenegger einen Heiratsantrag machte, dass es in dem zweiten Teil zwischen den beiden Plastikfigürchen heiß hergehen werde.

Am Mittwochabend (30. Januar) tauchten die beiden Stars überraschend bei einem Multimedia-Screening von ‚The Lego Move 2‘ in London auf und verrieten den anwesenden Fans den ein oder anderen Hinweis auf den Film, der im Februar in die Kinos kommen soll.

Chris Pratt: Nackt-Szenen im neuen Lego-Film

Lucy. Foto: Courtesy of Warner Bros. Pictures

Ohne Haare

„Wir sind besondere, beste Freunde. Wir machen ein bisschen etwas wie uns fast an den Händen zu halten und er sieht mich ohne meine Haare“, erzählt Banks. Eine richtige Nackt-Szene der Figuren ist es also natürlich nicht. Lucy wird sich lediglich ohne ihre aufsteckbare Haarpracht präsentieren. Pratt ist von dieser Tatsache trotzdem amüsiert: „Es wird ziemlich heiß für einen jugendfreien Film, es ist ein bisschen feuchtfröhlich. Keine Haare ist praktisch Lego-nackt.“