Samstag, 12. Januar 2019 19:50 Uhr

Chris Pratts biblisches Abnehmprogramm und die Folgen

Chris Pratt ist auf eine biblische Reise aufgebrochen: Der Star folgt einem alttestamentarischen Fastenprogramm, um wieder in Form zu kommen.

Chris Pratts biblisches Abnehmprogramm und die Folgen

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Wenige wissen (oder können sich vorstellen), dass „Guardians of the Galaxy“-Darsteller Chris Pratt gläubiger Christ ist. Als solcher ist es vielleicht nicht abseitig, ein eher unorthodoxes Fastenprogramm zu testen: Pratt folgt dem „Daniel-Plan“, benannt nach dem gleichnamigen alttestamentarischen Propheten. Neben Gebeten gehört dazu unter anderem der Verzicht auf tierische Produkte und praktisch alle Getränke außer Wasser.

Beten für einen schnellen Tod?

Allerdings sieht es nicht so aus, als würde es Pratt derzeit besonders gut damit gehen. Ein Selfie-Video, in dem er seine Fans auffordert, das Programm einmal auszuprobieren, wirkt eher wie Anti-Werbung.

Ziemlich fertig

Pratt macht darauf einen ziemlich runtergewirtschafteten Eindruck und scheint auch etwas verwirrt zu sein. Passenderweise räumte er ein, dass er zu Ende des 21-tägigen Plans wohl „halluzinieren“ werde.

Quelle: instagram.com

Das Ende des Fastenprogramms fällt zusammen mit dem Beginn seiner Pressetermine für „Lego Movie 2“, der im Februar Premiere feiern wird. Wird sicher ein spaßiger Interview-Marathon. (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren