Freitag, 11. Januar 2019 12:15 Uhr

Chris Töpperwien: Der Currywurstmann kommt mit eigener Serie

Foto: RTL 2

Chris Töpperwien gehört zu den 12 Selbstdarstellern, die ab heute Abend hoffentlich Millionen bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ unterhalten. Das Zeug dazu hat er ja. Bislang war er bei VOX in der Auswandererserie „Goodbye Deutschland“ zu sehen. Nun geht’s bald bei RTL 2 weiter.

Chris Töpperwien: Der Currywurstmann kommt mit eigener Serie

Foto: RTL 2

Einer, der es im Ausland geschafft hat, ist Chris Töpperwien (44) – besser bekannt als „Currywurstmann“. Der gebürtige und durchaus eigenwillige Kölner lebt und arbeitet schon seit 2011 in Los Angeles. Mit seinem „No.1 Currywurst Truck“ startete er dort sein eigenes Unternehmen. Inzwischen hat der 44-Jährige sein Geschäft zu einem erfolgreichen Franchise-System ausgebaut. In der neuen Doku-Soap hilft er Auswanderern dabei, ihren Traum vom Leben in den USA zu verwirklichen.

Amerika ist ein beliebtes Einwanderungsland, allerdings sind die Auflagen für eine Arbeitserlaubnis streng. Kult-Auswanderer Töpperwien hat es geschafft und sich mit seinen Currywurst-Foodtrucks eine erfolgreiche Existenz in Kalifornien aufgebaut. In der Doku-Soap steht der Unternehmer nunn aber nicht unbedingt selbst im Mittelpunkt, sondern den Auswanderern bei ihrem Traum von einem Leben in Amerika beratend zur Seite.

Chris Töpperwien: Der Currywurstmann kommt mit eigener Serie

Foto: RTL 2

Tipps vom Auswanderer

Die Kandidaten reisen mit einem Touristenvisum ein und haben anschließend 90 Tage Zeit, um die Bedingungen für einen dauerhaften Aufenthalt in den USA zu erfüllen. In der ersten Folge trifft Chris zum Beispiel auf Patricia. Die 25-Jährige möchte als Schauspielerin in Hollywood durchstarten und hofft auf ein „O-1 Visum“. Das bedeutet: Sie muss nachweisen, dass sie auf ihrem Fachgebiet über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt. Ob ihre knapp zweijährige Schauspielausbildung dafür ausreicht?

Auch Markus (45), seine Frau Yvonne (35), Töchterchen Malia (3) und Kater Tom aus Berlin träumen von einem Neustart in Florida. Ihr Ziel: Ein eigener Bootsverleih. Hierfür benötigen sie das Investorenvisum „E2“. Werden sie es schaffen, in 90 Tagen alle erforderlichen Auflagen zu erfüllen?

Chris Töpperwien: Der Currywurstmann kommt mit eigener Serie

Foto: RTL 2

„In 90 Tagen zum Erfolg – Auswandern mit Chris Töpperwien“ ab Montag, 28. Januar 2019, um 21:15 Uhr bei RTL II

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren