Montag, 4. Juni 2018 18:59 Uhr

Chrissy Teigen: Keine Klamotten für’s Frühchen

Chrissy Teigen kann keine Babykleidung für ihr kleines Söhnchen finden, das als „Frühchen“ zur Welt kam. Das 32-jährige Model konnte gemeinsam mit Ehemann John Legend erst kürzlich ihr zweites Kind auf dieser Welt begrüßen.

Chrissy Teigen: Keine Klamotten für's Frühchen

Foto: WENN.com

Söhnchen Miles kam allerdings einige Wochen zu früh auf die Welt und ist deshalb etwas kleiner als die durchschnittliche Babygröße. Dieser Größenunterschied erschwert den Job seiner Mama enorm, passende Kleidungsstücke für ihn zu finden. So soll diese nun sogar in Betracht ziehen, sich selbst den Umgang mit der Nähmaschine beizubringen, um einige Kleidungstücke in Frühchen-Größe anzufertigen.

Die frischgebackene Zweifach-Mutter wandte sich deshalb an die Twitter-Community und schrieb: „Nichts passt meinem kleinen Frühchen, es gibt einfach nicht genug Kleidungsstücke für Frühchen! Jetzt muss ich mir das Nähen beibringen. Miles hat genug von eurer Gesellschaft, in der ihr die Körpergröße von anderen beleidigt!“

Quelle: instagram.com

Problem Schwangerschaftsstreifen

Darüber hinaus soll das Model jedoch auch Veränderungen an ihrem eigenen Köper festgestellt haben, die ihr so ganz und gar nicht gefallen. Das Model ist geschockt davon, trotz der kleinen Größe ihres Sohnes Schwangerschaftsstreifen an ihrer Hüfte davongetragen zu haben. In einem Video auf ihrem Instagram-Account präsentierte das Model die kleinen rötlichen Streifen auf ihrer Hüfte, während man sie sagen hört: „Neeein! Und ich dachte noch, ich hätte so einen guten Job beim ganzen Eincremen geleistet.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren