20.07.2020 13:01 Uhr

Chrissy Teigen zeigt Narben nach Brust-OP

Hat sie – oder hat sie nicht? Sich die Silikonimplante entfernen lassen. Das ist die Frage, die in Bezug auf den immer noch üppigen Vorbau von Chrissy Teigen ihre Follower spaltet. Das Model gibt jetzt wie gewohnt eine sehr deutliche Antwort. Chrissy zeigt in ihrer Insta-Story nämlich die Narben von der Brust-OP.

imago images / MediaPunch

Bereits vor Wochen hatte Chrissy Teigen (34) ihren Fans erklärt, dass ihre Silikonbrüste weichen müssen. Gesagt, getan – oder doch nicht? Der Eingriff fand im Juni statt, aber irgendwie wurden Chrissys Brüste nicht wirklich kleiner – dafür aber die Gerüchte immer größer. Hat sie es am Ende etwa doch nicht getan?

Instagram/Chrissy Teigen

Deutliche Narben auf der Brust

Doch, hat sie. Das zeigen jetzt Bilder von den OP-Narben, die Chrissy gepostet hat. In einem Video steht Chrissy im gelben Bikini vor einem Spiegel, das Oberteil so weit hochgeschoben, dass der so genannte Underboob zu sehen ist. Der Kommentar der Zweifach-Mama: „Einige meiner Freunde müssen den Leuten immer wieder sagen, dass ich meine Implantate wirklich herausgeholt habe, weil sie es nicht glauben… das sind die Narben.“

Und um wirklich allen Gerüchten den Wind aus den Segeln zu nehmen, hat die Ehefrau von John Legend sogar noch einen Schnappschuss aus dem OP gepostet. Darauf sieht man das Model noch auf dem OP-Tisch – mit frisch vernähter neuer Oberweite. „Vertraut mir“, hat sie zu dem Foto geschrieben.

Instagram/Chrissy Teigen

„Ich hole meine Brüste raus“

Warum auch nicht? Immerhin hatte Chrissy gute Gründe für die Trennung vom gemachten Busen. „Ich würde gerne ein Kleid in meiner Größe mit einem Reißverschluss schließen und gemütlich auf meinem Bauch liegen können“, war eine von ihnen.

Deshalb wurde die Entscheidung gefasst: „Ich hole meine Brüste raus“. Mit diesen Worten hatte die 34-Jährige die Aktion angekündigt. „Sie waren viele Jahre lang gut zu mir, aber nun bin ich darüber hinweg.“

Quelle: instagram.com

Standesgemäßer Abschied für die Silikon-Brüste

Genau aus dem Grund war sie auch von Anfang an sehr offen über ihr Vorhaben. Ihre Follower konnten den ganzen Prozess mitverfolgen: von der Entscheidung über die OP bis hin zur standesgemäßen Beerdigung der alten Brüste mit zuckersüßem Grabstein und Leichenschmaus. Damit ist die Causa Silikonbrust passé und Chrissy wendet sich neuen nackten Tatsachen zu – nämlich dem Hinterteil von Göttergatten John Legend (41).

Den filmte das Model nämlich gerade splitternackt beim Duschen – und postete die unfreiwillige Peepshow dann auch noch bei Instagram. Allerdings in der jugendfreien Variante mit Hand überm Hintern…

Das könnte Euch auch interessieren