28.12.2018 10:20 Uhr

Christian Bale: Kann er eigentlich gar nicht schauspielern?

Christian Bale war schon in einigen großen Produktion wie ‚Vice – Der zweite Mann‘, The Dark Knight‘, ‚Der Maschinist‘ oder ‚Batman Begins‘ zu sehen und wird besonders für seine Hingabe zu seinen Charakteren von Regisseuren, Kritikern und Fans wertgeschätzt.

Foto: WENN

Nun verrät der Star, dass er aber eigentlich gar nicht weiß, wieso das so ist. Er folge immerhin keiner besonderen Schauspielmethode, sondern würde immer ein wenig improvisieren.

In der Talk-Show ‚Good Morning America‘ sagte er jetzt: „Ich denke immer ‚Oh, Mann, ich kann das nicht machen. Ich weiß gar nicht, was ich eigentlich tue‘. Alle sagen immer, ich sei ein Methoden-Schauspieler. Das bin ich nicht.“

Stanislavski Methoden

Dafür müsse man sich schon mit Stanislavski auskennen, einem russischen Schauspielcoach, der ein strenges Trainingssystem für Schauspieler entwickelt hat.

„Du musst Stanislavski studieren, um ein Methoden-Schauspieler zu sein. Ich improvisiere einfach. Ich habe nicht wirklich eine spezielle Taktik, ich bin eher so ‚Alles klar, schauen wir mal, was jetzt passiert‘.“

Bisher hat das für den Star auch immer ziemlich gut funktioniert. Ab Juni 2019 wird er in James Mangolds Rennfahrer-Streifen ‚Ford Vs. Ferrari‘ als Ken Miles, einer der zwei Hauptcharaktere, zu sehen sein.