Dienstag, 2. November 2010 17:40 Uhr

Christian Ulmen aka „Uwe Wöllner“ kriegt die 1Live Krone

Köln. Eigentlich ist er eine tragische Gestalt: Uwe Wöllner ist Anfang 30, die Mutter ist tot, er hat keine Ausbildung und jobbt deswegen beim Bestatter. Sein einziger Freund ist zwölf und mit den Frauen klappt es nicht so recht. Doch genau dieses Schicksal macht ihn zum Helden: Wo andere schon längst verzweifelt wären, trotzt Uwe seiner Lebensunfähigkeit. Das tut er nicht zuletzt dank seines Coachs Gero Schorch, der mit allen Kräften – und gegen alle Widerstände von Uwe – versucht, dessen Leben zu verbessern.

Die Bemu?hungen haben sich gelohnt: Uwe Wöllner bekommt – stellvertretend fu?r die zahlreichen Kunstfiguren des Christian Ulmen – die 1LIVE Krone in der
Kategorie „Beste Comedy“. Wöllner kommentiert den Preis so: „Danke fu?r diesen Preis! Ich freue mich, in einer Reihe zu stehen mit Persönlichkeiten wie Jeannette Biedermann und Guano Ape. Bitte setzen Sie meinen Freund Herrn Marco Schreyls mit auf die Gästeliste.“
In „1LIVE – Uwe Wöllner trifft“ lädt der ewige Youngster Prominente in sein Kinderzimmer ein. Seine kruden Interviews mit Sido, Gregor Gysi, Marco Schreyl und anderen sind als TV-Format auch im rbb und bei Einsfestival zu sehen. „Uwe Wöllner schafft es, egal ob enttarnt oder nicht, mit seiner pubertären Naivität jedem Gesprächspartner Dinge zu entlocken, die in einem normalen Interview undenkbar wären“, sagt 1LIVE- Unterhaltungschef Uli Krapp. „Dank Uwe Wöllner wissen wir, dass das Absurde und die Realität viel näher beieinander liegen, als
man glaubt.“
Seit 2005 spielt Christian Ulmen die Kunst- und Kultfigur Uwe Wöllner, die er fu?r die Fernsehserie „Mein neuer Freund“ entwickelte.

Foto: Lutz Wallroth

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren