Freitag, 27. Mai 2011 16:23 Uhr

Christina Aguilera wird von ihrem Sohn beschützt

Los Angeles. Christina Aguileras (30) Sohn zeigt schon jetzt einen ausgeprägten Beschützerinstinkt gegenüber seiner Mutter. Die Sängerin (‚Ain’t No Other Man‘) hat eine sehr enge Bindung zu ihrem Sohn Max (3) und verriet, dass der Kleine etwas dagegen habe, wenn jemand seine Mutter anfasse.
„Er will mich immer beschützen wenn ich geschminkt werde, dann sagt er ‚Nein, fass sie nicht an!‘. Er beschützt seine Mama gut“, sagte sie gestern in der US-amerikanischen Fernsehshow ‚Jimmy Kimmel Live‘.

Der Star ist stolz, dass sie ihr Familienleben mit ihrer erfolgreichen Karriere vereinen kann. Momentan befindet sich die Beauty in den Vorbereitungen für ihre ‚Bionik‘-Tour, mit der sie ihr gleichnamiges Hit-Album promotet. Die Mutter ist allerdings noch nicht sicher, wie sich ihr Sohn verhalten wird.
„Es wird interessant zu sehen, wie er reagiert, wenn wir auf Tour gehen“, erklärte sie. Daraufhin scherzte der Moderator, dass der Kleine den Spitznamen ‚Fass meine Mutter nicht an‘ verdiene.

Aguilera schwärmte weiterhin von dem musikalischen Talent ihres Kindes, das anscheinend eine Vorliebe für das Schlagzeug spielen habe. Kimmel warnte seinen prominenten Gast davor, einen zweiten Justin Biber großzuziehen.
„Oho, das Gleiche ist mit Justin Biber passiert, da musst du vorsichtig sein! Und als nächstes rennst du ihm auf der Tour hinterher und sagst ‚Fass mein Baby nicht an'“, sagte er lachend zu Christina Aguilera. (Cover)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren