28.11.2014 16:20 Uhr

Christina Perri spricht hier über ihren Auftritt bei „The Voice Of Germany“

Christina Perri feierte 2010 mit der Single ‚Jar Of Hearts‘ ihren Durchbruch. Im Frühjahr 2014 veröffentlichte Christina Perri ihr zweites Album ‚Head Or Heart‘ und wiederholte den großen Erfolg ihres Debütalbums. Platz 4 in den US-Charts, Platz 8 in Großbritannien – die zierliche Sängerin aus Philadelphia erschuf erneut ein Werk voll zutiefst bewegender und schonungslos ehrlicher Liebesballaden.

Eine davon ist die in den USA bereits Platin-veredelte Single ‚Human‘, die auch bei uns im Frühjahr veröffentlicht wurde. Das Team von ‚The Voice of Germany‘ entdeckte den Song in den Auditions der neuen Staffel für sich – und war so begeistert, dass man ‚Human‘ als exklusiven Song des ‚The Voice‘ 2014-Trailers wählte. ‚Human‘ untermalte die Trailer-Kampagne von ProSieben/ Sat.1 zum Start der aktuellen Staffel von ‚The Voice of Germany‘.

„The Voice‘-Expertin Geraldine von klatsch-tratsch.de traf Christina Perri.

Heute bist Du erstmals bei The Voice of Germany, performst Deinen Hit ‚Human‘. Bist du schon aufgeregt?
Ich bin sehr aufgeregt, ich werde zwei Songs performen, darunter auch den Song „Jar Of Hearts“ mit dem ich die Show auch beenden werde.

Der Track von Deinem zweiten Album ist – wie das Album selbst – schon vor Monaten ein großer Hit in Deiner Heimat und auch in England gewesen. Wie wichtig ist dir der deutsche Markt?
Der deutsche Markt ist so wichtig für mich. Als ich hier her kam mit meinem Album und beim Klitschko-Kampf sang oder auch beim Echo-Award, wurde ich immer so freundlich und reizend empfangen, deshalb bin ich sehr dankbar, ehrlich!

Deinen Durchbruch hattest Du mit Deinem Hit ‚Jar of Hearts‘ in der Tanzshow ‚So You Think You Can Dance‘. Deine Freundin Keltie Coolen hat ja einen großen Anteil an dem Erfolg. Wie war das genau damals?
Sie gab meinen Song an den Choreographin der Show, die beiden sind miteinander befreundet. Ich war immer zu schüchtern meine Musik an Leute weiterzugeben, oder einfach nicht mutig genug. Sie hat das für mich gemacht und sagte dann zu Stacy, ob sie vielleicht irgendwann mal den Song in der Show spielen könnten, daraufhin meinte Stacy dann“ was wäre denn mit Mittwoch?“ Das war der 30 .Juni 2010. Der Song ‚Jar Of Hearts“ wurde eine Minute und 30 Sekunden gespielt. Danach hat sich mein ganzes Leben auf einen Schlag verändert. Ich kündigte meinen Job als Kellnerin, flog nach New York und unterschrieb meinen Plattenvertrag. Wie im Traum!

Wie geht es musikalisch weiter? Was sind Deine nächsten Pläne?
Das ganze nächste Jahr werde ich auf Tour sein, ich habe einige Shows in Amerika, UK, Deutschland, Brasilien, Mexico, Philippinen und, und, und… (lacht).

Kollaborationen sind ja sehr trendy. Hast Du auch Pläne für Kollaborationen, bzw. was wäre Dein Traumduett?
Ja ich hab ein Feature mit Ed Sheeran , welches auch auf dem Album ist, das ist mein Favorit. Ich genieße das ziemlich, dass der Song fertig ist, da Ed immer unterwegs und immer im Stress ist. Aber es gibt so viele Künstler die ich toll finde. Z.B würde ich gerne mit One Republic oder Coldplay einen Song machen, wenn das möglich ist.

Was wirst Du in Berlin außer der Show noch erleben? Wirst Du ein paar Clubs besuchen, shoppen gehen?
Nein nur zur Show und wieder raus, ich bin im Moment sehr uncool. Ich bin so müde, da wir gestern die Tour beendet haben, deshalb habe auch gestern den ganzen Tag geschlafen, um zu regenerieren.

Wie feierst Du Weihnachten?
Mit meiner Familie, ich habe eine gigantisch große Familie in Philadelphia und hoffe dass ich sie alle sehen werde.

Hast du Vorsätze fürs neue Jahr?
Ich habe da noch nicht so darüber nachgedacht, ich denke da immer erst Ende Dezember darüber nach (lacht). Es sind weniger Vorsätze die ich habe, eher Ziele die ich erreichen möchte, obwohl ich sollte weniger süßes essen, ich esse viel zu viel Schokolade und Cheeseburger (lacht).

Fotos: klatsch-tratsch.de/Patrick Hoffmann

Das könnte Euch auch interessieren