Dienstag, 28. April 2020 12:15 Uhr

Claudia Norberg: offener Brief an den Wendler

Foto: STAR PRESS/ CINNEMON RED

Claudia Norberg ist verzweifelt! Nachdem sich ihr Ex-Mann Michael letzte Woche mit seiner 18 Jahre jüngeren Freundin Laura Müller verlobt hat, richtete sie nun ein paar persönliche Zeilen an die Turteltauben mitsamt einer ganz persönlichen Bitte.

„Hallo Michael, hallo Laura ! Ich hoffe, dass es Euch gut geht“, schreibt Claudia Norberg (49) zu Anfang des Briefes, den sie am Montagabend auf Instagram postete. Das Foto der Heiratsurkunde ihrer Eltern gibt schon erste Hinweise, worauf  es der Ex-Dschungelcamp-Teilnehmerin jetzt ankommt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Norberg-Wendler (@claudia_norberg_wendler) am Apr 27, 2020 um 12:15 PDT

Name soll in der Familie bleiben

In dem offenen Brief gratuliert sie ihrem Ex-Partner Michael Wendler (47) und seiner Neuen Laura Müller (19) zur Verlobung: „Hiermit möchte ich Euch nochmals zur bevorstehenden Hochzeit gratulieren und wünsche dafür viel, viel Glück.“ Doch Claudia hat noch ein Anliegen bezüglich der Hochzeit und ihres Namens „Norberg“. „Ich möchte Euer Glück nicht beeinflussen, aber ich muss euch auf diesem Wege schreiben, da ich bis heute keine Reaktion von euch erhalten habe. Es geht um meinen Mädchennamen ‚Norberg'“, heißt es weiter in dem Beitrag.

„Ich möchte Euch beide darum bitten, bei der geplanten Hochzeit, nicht meinen Mädchennamen „Norberg“ zu übertragen bzw. zu verwenden. Ich trage für den Namen Verantwortung und bin es meiner Familie schuldig es zu verhindern, dass der Name an eine nicht „blutsverwandte“ Person übertragen wird.“ Wie wir ja alle schon wissen, ist der Name „Wendler“ nur ein Künstlername. Eigentlich heißt Michael Skowronek, seit der Hochzeit mit Claudia aber Norberg.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Norberg-Wendler (@claudia_norberg_wendler) am Apr 19, 2020 um 3:23 PDT

In der letzten Hälfte des Briefes appelliert Frau Norberg an Michaels Gewissen und erinnert ihn daran, dass er ja eine sehr gute Verbindung zu den Eltern Claudia gehabt hatte, denen es jetzt wichtig ist, dass der Name nicht weitergegeben wird. Die Blondine schreibt: „Meine Eltern haben uns immer geholfen. Ich hoffe, dass das nicht in Vergessenheit geraten ist und aus Dankbarkeit zu meiner Mutter und meinem verstorbenen Vater es nicht gemacht und Rücksicht genommen wird.“ Diese Bitte zu ignorieren wäre „respektlos“ ihrer Mutter, ihrem Bruder und ihrem verstorbenen Vater gegenüber.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MÜLLER (@lauramuellerofficial) am Apr 20, 2020 um 12:45 PDT

Erst kürzlich erzählte die 49-Jährige der Boulevardseite „Promiflash“, dass die Scheidung noch nicht einmal vollzogen worden sei: „Ich gratuliere den beiden auf jeden Fall und wünsche ihnen viel, viel Glück! Unsere Scheidung ist noch nicht einmal vollzogen. Da ist es für mich natürlich ein wenig verwunderlich, dass er nun schon einen Heiratsantrag ausgesprochen hat!“

Wird Michael dem eindringlichen Appell nachkommen oder seine Ex-Frau ignorieren? Bisher hat er sich jedenfalls nicht zu der Angelegenheit geäußert.

 

Das könnte Euch auch interessieren