Mittwoch, 8. Januar 2020 23:15 Uhr

Claudia Norberg ungeschminkt: Das ist ihre größte Herausforderung

imago images / STAR-MEDIA

Am 10. Januar 2020 ist es soweit: Michael Wendler’s (47) Noch-Ehefrau Claudia Norberg (49) zieht in den australisch Busch und muss sich dann gegen 11 weitere Mitstreiter bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ behaupten. Vorab verriet sie schon mal, wovor sie den meisten Respekt im Dschungel hat: Und es sind weder Spinnen, noch Schlangen.

Im Interview mit klatsch-tratsch.de äußerte sich Claudia Norberg (49) zu ihrem Dschungelcamp-Aufenthalt, der schon in zwei Tagen. Kürzlich ließ sie schon verlauten, was ihre Tochter Adeline (17) über den Einzug in den Dschungel denkt.

Claudia Norberg ungeschminkt: Das ist ihre größte Herausforderung

Claudia Norberg hat als Luxusartikel Kajal und Lippenpflege dabei. Foto: TVNow

„Männer stehen auf und sind naturschön“

Claudia Norberg ist mittlerweile im Dschungel angekommen. Uns gegenüber verriet sie, wie es ihr geht und was sie so kurz vor dem Einzug am meisten beschäftigt. Das schöne Geschlecht habe es nach ihrer Meinung schwerer im Camp: „Für uns Frauen ist es, glaube ich, noch ein bisschen heftiger, weil wir noch mehr aus unserer Komfortzone rausgerissen werden als ein Mann“, gab die 49 – Jährige an.

Aber wieso ist es für Frauen im Camp krasser als für Männer, Frau Norberg? „Wir möchten die Haare schön gefönt haben, wir sind in der Regel geschminkt, wir haben lange Fingernägel, wir haben eine Körpercreme und haben eine schöne Garderobe und all das wird uns Frauen ja genommen.“

Claudia Norberg ungeschminkt: Das ist ihre größte Herausforderung

Foto: TVNOW / Arya Shirazi

Der Beauty-Entzug könnte zu einer wahren Tortur für die Blondine werden. Ein wenig Zeit für Pflege und entspannende Massagen hat sie noch, denn Freitag wird sie gemeinsam mit den anderen einziehen. Das andere Geschlecht hätte es dagegen viel leichter, denn „Männer stehen morgens auf und sind naturschön“. Eventuell wird sie im Dschungel aber durch Prüfungen und Camp-Streitereien von ihrer Schminkdiät abgelenkt.

Claudia, die zähe Zurückhaltende

Nach dem Einzug wird sie sich aber erstmal im Hintergrund halten, gab die 49 – Jährige an: „Ich glaube, dass ich mindestens zwei Tage brauche ich um mich mit dieser neuen Lebenssituation und mit der neuen Garderobe, mit den ganzen neuen Verhältnissen, wirklich erstmal anzufreunden und aklimatisieren muss.“. Doch nach dieser Eingewöhnungsphase will sie ordentlich loslegen. Nach eigenen Angaben ist Frau Norberg ja ein „freiheitsliebender Mensch“, der sich nicht gern einsperren lässt.

Im Pritschenlager möchte Claudia sich dann als starke Teilnehmerin durchsetzten: „Hoffentlich steh ich da meine Frau und kann mich auch überwinden und kann auch ein paar Sachen machen, wo ich hoffe, dass ich die alle gut bewältigt bekomme und der Frau da draußen zeige, dass wir ein taffes Geschlecht sind.“. Da steckt also doch eine kleine Kriegerin in Claudia Norberg. Mit der Einstellung dürfte sie bestimmt weiterkommen als ihr Ex Michael Wendler (47), der am vierten Tag der achten Staffel wegen angeblicher Rückenschmerzen schon „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ rief.

Auch Fans schreiben bei einer Instagram Umfrage am Mittwoch auf ihrem Profil, dass sie Claudia für „stark und cool“ und für eine“mega taffe Frau“ halten. Die Unterstützung wird ihr im Camp sicherlich helfen, denn ab Freitag muss sie allen zeigen, wer sie wirklich ist.

Das könnte Euch auch interessieren