28.11.2020 19:46 Uhr

Claudia Obert: Beauty-OP kam nicht gut an – und ihr Black-Friday-Post auch nicht

Seit ihrer Teilnahme an "Promis unter Palmen" sorgt Claudia Obert immer wieder dafür, dass sie im Gespräch bleibt. Und wenn dazu eine Schönheits-OP nötig ist, dann nimmt sie auch das in Kauf.

Foto: imago images / Stephan Wallocha

Die Kennerin in Sachen Champagner ließ ihre Fans kürzlich an einem neuen Eingriff teilhaben, der sie merklich jünger aussehen lassen soll. Natürlich ließ es sich die berühmteste Boutiquen-Besitzerin Deutschlands nicht nehmen, einige Schnappschüsse der Erneuerung auf Instagram zu zeigen. In einer Schönheitsklinik in Schwerin zeigte sie sich vor einer Woche in einem Videoclip mit einer OP-Augenmaske und einer Auffangschüssel (wir wollen gar nicht wissen, was darin noch so landet) unter ihrem Kinn.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever)

Misslungener Eingriff?

„Bald wieder große Party (Prof Dr Dr Reinhard Bschorer, Chefarzt und seine Tochter Frizzi, Assistenz haben die Uhr zurückgedreht – meine besten Freunde seit mehr als 30 Jahren, Helios Klinik Schwerin) Die Augenmaske bekommt man gleich nach der OP auf, 19 Grad Kühlung konstant, immer auf. Corona negativ“, schrieb sie zu der Aufnahme.

Wohl oder übel durften ihre Fans auch dem Fäden-Ziehen beiwohnen. In einem Video, bei dem man sich vermutlich zweimal überlegt, ob man sich das jetzt anschauen will, macht sich der Herr Doktor gerade an den Augenlidern der polarisierenden TV-Lady zu schaffen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever)

„Wie eine alte Oma“

Auch dazu gab die berühmt-berüchtigte Patientin ihren Senf ab und schrieb zu dem Beitrag: Fäden ziehen in Schwerin und ab nach Hamburg in Laden. CIAO Krähenfüße, Tränensäcke, „Vorhang“ Schlupflid what a desaster: Gesichtsbaracke“. 

Irgendwie wird man allerdings den Eindruck nicht los, dass die Komplett-Verschönerung nicht die gewünschte Wirkung erzielt hat. Auch die Fans meckern gewaltig an dem Beauty-Eingriff herum, nachdem der Trash TV-Star nach der OP ein Foto, Arm in Arm mit dem Arzt, veröffentlichte. „Nehm es mir nicht übel, aber das Bild ist erschreckend, wie eine alte Oma“, schrieb ein User. Ein anderer kommentierte: „Momentan siehst du älter aus“ und wieder ein anderer kritisierte: „Warum tust du dir das?!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever)

Shitstorm wegen Black-Friday-Posting

Die selbsternannte Luxus-Lady lässt sich aber offensichtlich ungern was sagen und antwortete frech zurück: „Dich hat keiner nach deiner Meinung gefragt“ oder „Jetzt kommen Zähne und Brüste dran. Ich liebe die Schönheit und will meinen Sexappeal erhalten – mancher Kerl sollte sich den S*** straffen lassen“.

Die Champagner-Kanone hat sich außerdem mit einem anderen Beitrag auf Instagram so gar keinen Gefallen getan. Sie postete am Black Friday ein Foto auf ihrem Insta-Account, das einen schwarzen, jungen Mann mit einer weißen Seniorin beim Kuscheln im Bett zeigt. Beschriftet wurde das Ganze noch mit einem französischen Spruch, der übersetzt heißt: „Mami soll auch ein bisschen Spaß am Black Friday haben.“ 

Obert selbst schrieb dazu auch noch: „Mein Tipp für black friday: Home Party: Between the sheets: In Betten und Bilanzen“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever)

Galerie

„Das bietet sich halt an, um Witze zu machen“

Und der Shitstorm folgte prompt. „Wer so etwas lustig findet, trägt Mitschuld daran, dass Rassismus in unserer Gesellschaft immer noch präsent ist“, schrieb jemand. Ein anderer Follower wütete: „Einfach ein Paradebeispiel für Rassismus. Gleich mal entfolgen“. Und man liest auch Sätze wie: „Nicht schön, wusste nicht, dass Sie sowas nötig haben“. Doch die Möchtegern-Society-Dame ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und so antwortete sie auf die kritikgewaltigen Kommentare mit frechen Sprüchen wie: „„Hoffentlich überleben Sie den Schock“.

Und als Claudia Obert ein Statement zu ihrem misslungenen Posting abliefern sollte, erklärte sie gegenüber „RTL“: „Sexismus und die Blackies, das bietet sich halt immer an, um Witze zu machen. Und es gibt viele, die haben meinen Humor, meine Witzlänge. Ich habe sehr viele farbige Kumpels, die lachen auch darüber.“ Damit hat es sie jetzt nicht unbedingt besser gemacht…