Montag, 28. April 2008 00:52 Uhr

„Coachella 2008“: Stars ohne Ende auf und vor den Bühnen

Von Freitag bis Sonntag fand in Indio, einem Nachbarort von Coachella, einer Kleinstadt in Kalifornien, wieder das „Coachella Valley Music and Arts Festival“ statt. Diesmal waren neben Headliner Prince, Kraftwerk, Goldfrapp, Portishead, Roger Waters, Jack Johnson und Fatboy Slim angekündigt.

Unter den Zuschauern die Paare Paris Hilton and Benji Madden, Rhys Ifans und Sienna Miller, Nicole Richie und Joel Madden, Kimberly Stewart, Melanie Griffith, Steven Tyler, David Hasselhoff: FOTOS FOTOS

Der optische Knaller war Kelly Osbourne, die am Samstag auch sang: FOTOS FOTOS

Neben den Auftritten von Alternative-Rock-, Hip-Hop- und Electronica-Künstlern und -Bands werden auf dem Festival übrigens auch Kunst-Installationen und Skulpturen präsentiert.

Hier die multimediale Performance von Fatboy Slim:
VIDEO

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=qbb0fSeYp4s 488 400]

coachella-2008.JPG

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren