Coachella-Festival erneut wegen Corona abgesagt

Das für April 2021 geplante Coachella-Festival in Kalifornien kann nicht stattfinden. (dr/spot)
Das für April 2021 geplante Coachella-Festival in Kalifornien kann nicht stattfinden. (dr/spot)

Prince ABHISHEK PANDEY / Shutterstock.com

30.01.2021 08:43 Uhr

Sicherheit geht vor: Die Behörden in Kalifornien untersagten das für April angesetzte Coachella-Festival. Einen Ausweichtermin gibt es bislang noch nicht.

Das legendäre Coachella-Festival muss erneut verschoben werden. Die örtlichen Behörden im Riverside County untersagten das für April 2021 angesetzte Mega-Event. Die Begründung: Ein erneuter Anstieg der Corona-Infektionszahlen im US-Bundesstaat Kalifornien und der erwartbare Zustrom von Zehntausenden Menschen aus aller Welt. Die Veranstaltung könne aufgrund staatlicher Rahmenbedingungen nicht stattfinden, sagte der zuständige Beamte der US-Seite „The Press-Enterprise“.

Noch ist unklar, ob das Musik-Festival zu einem anderen Datum noch in diesem Jahr nachgeholt werden wird. Eine offizielle Stellungnahme der Veranstalter steht noch aus. Im vergangenen Jahr verschoben die Organisatoren das Festival zunächst vom Frühjahr 2020 aufgrund der ersten Corona-Welle in den Herbst 2020. Doch die Behörden untersagten die Durchführung auch im Oktober.

(dr/spot)