Montag, 23. März 2009 12:48 Uhr

„Cobra 11“: Schon über 20.000 haben sich für Abwrackprämie beworben

Seit dem Start der neuen Folgen von „Alarm für Cobra 11“ am 5. März haben Zuschauer bei RTL.de die Möglichkeit, ihr altes Auto zum TV-Star zu machen und dafür 2.500 Euro Abwrackprämie zu kassieren. Die Resonanz auf das noch bis zum 2. April laufende Gewinnspiel, für das auch in RTL-Trailern geworben wird, ist riesengroß.

Bisher nahmen schon über 20.000 Menschen an der Aktion teil – und die lassen sich mitunter richtig was einfallen, um ihrem Auto einen spektakulären Abgang in der Action-Serie zu verschaffen. Schon jetzt sind skurrile und lustige Bewerbungen eingegangen, und dabei werden beileibe nicht nur alte Schrotthaufen, sondern mitunter auch richtige „Schätzchen“ angeboten…

Oldtimer, Youngtimer, aufgemotzte Trabis, Trecker, Bagger, Feuerwehrautos, Krankenwagen oder auch Motorräder: Von den bislang über 20.000 Teilnehmern des Gewinnspiels wurden Fahrzeuge jeglicher Couleur angeboten. Die Aktion treibt zudem die lustigsten, bisweilen aber auch leicht frauenfeindliche Blüten.

So bietet ein Mann seinen 93er Ford Sierra an, weil er ihn lieber spektakulär in der Serie verschrotten lassen will, als von seiner Frau auf der Straße. Schließlich habe die bereits die letzten beiden Autos der Familie auf dem Gewissen. Ein anderer Teilnehmer möchte seinen 93er Opel Astra zur Verfügung stellen. Mit der Abwrackprämie könne er seiner „nervigen Frau“ dann endlich den von ihr gewünschten Kombi für die Kinder kaufen. Zudem stellte er scherzhaft die Frage, ob man seine Frau nicht an das Steuer setzen könne, wenn der Stunt mit seinem Auto über die Bühne gehe.

Aber auch andere Zuschriften sorgten für Aufsehen. So möchte ein Teilnehmer seinen alten Audi 80 abgeben, den er von seinem besten Freund (einem großen „Cobra 11“-Fan) nach dessen Tod geerbt hat. Zum Gedenken trägt der Wagen sogar den Namen des Freundes. Außerdem wurde ein alter Golf angeboten, der bereits seit 21 Jahren in Familienbesitz ist und schon von der „Oma“ gefahren wurde.

Fotos: RTL/Guido Engels

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren