Mittwoch, 29. April 2020 20:36 Uhr

Collien Ulmen-Fernandes: „Mit 19 hab ich in die erste Immobilie investiert“

imago images / Stephan Wallocha

Collien Ulmen-Fernandes war es schon früh wichtig, Geld zur Seite zu legen. Bereits im Alter von 15 Jahren startete sie als Model durch. Ihr erstes selbst verdientes Geld gab die 38-Jährige jedoch nicht etwa für Klamotten oder Schminke aus.

„Ich wollte eigentlich nie irgendeine besonders teure Hose oder etwas anderes haben. Ich hab es lieber als Altersvorsorge angelegt. Total spießig!“, so die Moderatorin im Podcast ‚Reden ist Geld‘.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Collien Ulmen-Fernandes (@collien_ulmen) am Apr 21, 2020 um 12:48 PDT

Karriere als Influencerin kommt nicht in Frage

Kaum zu glauben, aber wahr: „Mit 19 hab ich in die erste Immobilie investiert.” Die Schauspielerin behält gerne die Kontrolle über ihre eigenen Finanzen. Dazu gehört auch, alle Verträge erst selbst zu lesen, bevor sie ihre Zustimmung gibt. „Ich habe nie eine Vollmacht für mein Management unterschrieben, ich lese alle Verträge bevor ich sie unterzeichne. Das macht anscheinend niemand außer mir!“, vermutet Collien.

In Sachen Geld macht der Powerfrau also so schnell keiner was vor. Dabei hält sie sich jedoch stets streng an ihre moralischen Prinzipien. Auf ihrem Instagram-Profil sieht man so auch keine bezahlten Partnerschaften – eine ganz bewusste Entscheidung der gebürtigen Hamburgerin. „Ich sehe das Werben auf Instagram kritisch. Viele tun so, als ob sie ihren Followern als Freunde ein bestimmtes Produkt empfehlen. Das finde ich eine ganz problematische Art, so etwas würde ich nicht tun“, erklärt sie. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren