12.10.2020 09:00 Uhr

Comeback der Karottenhose: Die 1980er-Jahre lassen grüßen

Hohe Taille, breite Hüfte, schmales Bein: Die Karottenhose hat das Modebild eines ganzen Jahrzehnts geprägt. Nun ist sie zurück!

imago images/Hans Lucas

Die Modewelt feiert ein weiteres Comeback: Die Karottenhose erobert die Laufstege zurück. Was Anfang der Achtzigerjahre in keinem Kleiderschrank fehlen durfte, galt später lange Zeit als aus der Mode gekommen. Nun wendet sich das Blatt. Die Hosenmodelle mit hoher Taille, betonten Hüftpassagen und spitz zulaufenden Beinen sind wieder modern.

So zeigte etwa das französische Label Prune Goldschmidt auf der Paris Fashion Week Designs, die durch Bundfalten und einen extrem hohen Taillenschnitt an Extravaganz kaum zu übertreffen waren. Die dazu kombinierte Bluse mit Puffärmeln setzte dem Retro-Look im neuen Gewand die Krone auf.

Stiefel? Kein Problem!

Wie tauglich der Achtzigerjahre-Klassiker für nasskalte Herbst- und Wintermonate ist, beweisen die Looks der italienischen Modedesignerin Alberta Ferretti (70). Das Tragen von Stiefelletten oder gar Stiefeln zu Karottenhosen ist möglich, wenn auch vermutlich im ersten Moment ungewohnt. Denn war es in den vergangenen Jahren gang und gäbe, mit möglichst engen Hosen die Faltenbildung zu vermeiden, ist exakt dies jetzt erwünscht. Die Karottenhose wird in den Stiefeln und geschoppt getragen.

Quelle: instagram.com

(cos/spot)

Das könnte Euch auch interessieren