Donnerstag, 11. Juli 2019 09:30 Uhr

Costa Cordalis: Das war die Todesursache

Costa Cordalis verstarb am 2. Juli mit 75 Jahren und hinterlässt eine große Lücke in der Schlagerwelt. Dass der Sänger schon seit Jahren mit seiner Gesundheit haderte war bekannt, woran er letztendlich gestorben ist, hat nun seine Tochter Kiki verraten.

Costa Cordalis: Das war die Todesursache

Foto: Starpress/WENN.com

Costa Cordalis (75) war seit Anfang des Jahres in ärztlicher Behandlung, nach einem Schwächeanfall war er mehrere Woche wegen massiver Wassereinlagerungen im Krankenhaus. Trotz dessen kam sein Tod für viele Fans sehr überraschend.

Organversagen

Seine Tochter Kiki Cordalis erklärt nun gegenüber RTL die Todesursache: „Nach seinen Bandscheibenvorfällen musste er seit Jahren sehr viele Schmerzmittel und Cortison nehmen. Bei aller Trauer sind erleichtert, dass mein Vater keine Schmerzen mehr hat. Letztendlich war die Todesursache Organversagen.“

 

Kiki verrät auch, dass ihr Vater bis zum Ende bei vollem Bewusstsein war, Angst soll er keine gehabt haben. Costa Cordalis hinterlässt seine Frau Ingrid und die drei Kinder Lucas, Kiki und Eva Cordalis. Seine Familie soll bis zuletzt bei ihm gewesen sein. Berichten zufolge sei der Leichnam bereits eingeäschert, eine Beerdigung soll es nicht geben, die Urne werde bei der Familie bleiben.

In einem Instagram-Post und erklärte Kiki letzte Woche: „Mein Vater hätte keine Beerdigung gewollt, auf der wir traurig sitzen und um ihn weinen. Auch hätte er nicht gewollt, dass sich viele mit seinem Tod beschäftigen. Der Tod ist etwas, an das er nicht glaubte.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren