Mittwoch, 17. Oktober 2018 16:33 Uhr

Courteney Cox: Darum schließt sie eine „Friends“-Reunion aus

Das dürfte Fans nicht gerade erfreuen: Courteney Cox (54) schließt eine ‚Friends‘-Reunion aus.

Courteney Cox: Darum schließt sie eine "Friends"-Reunion aus

Foto: Apega/WENN.com

Die 54-jährige Schauspielerin spielte in der erfolgreichen Sitcom von 1994 bis 2004 die Rolle der Monica Geller. Wie sie nun im Interview mit dem ‚People‘-Magazin verriet, würde sie sich ein Wiedersehen mit ihren ehemaligen Co-Stars sehr wünschen, wüsste aber nicht, wie man so etwas „neu aufziehen“ könnte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Friends (@friends) am

„Ich sehe es einfach nicht“

„Die Leute fragen uns ständig, ‚Wird es je ein Remake geben?‘ Das war eine Geschichte über diese Gruppe von Menschen, die in ihren 30ern befreundet sind und versuchen, sich selbst zu finden. Ich weiß nicht, ob es eine Möglichkeit gibt, das neu aufzuziehen. Ich sehe es einfach nicht. Auch wenn ich wirklich alles geben würde, um wieder in einem Raum mit all diesen Leuten zu sein und mit ihnen zu schauspielern und eine tolle Zeit zu haben. Ich sehe es einfach nicht kommen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Friends (@friends) am

„So viele Shows wurden bereits neu aufgezogen“

In der Zwischenzeit gestand Courteneys Freundin und Serienkollegin Jennifer Aniston (49), dass sie bereits über eine Reunion fantasiert habe. „Courteney und Lisa [Kudrow] und ich reden darüber. Ich fantasiere darüber. Es war wirklich der beste Job, den ich je hatte. Ich weiß nicht, wie es heutzutage aussehen würde, aber man weiß nie. So viele Shows wurden bereits neu aufgezogen.“, so der Hollywood-Star gegenüber ‚InStyle‘.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren