15.02.2019 11:36 Uhr

Courteney Cox: „Oh Scheiße. Ich sehe nicht wie ich selbst aus“

Foto: FayesVision/WENN.com

Courteney Cox hörte damit auf, Gesichtsfiller zu benutzen, weil es ihr zu unnatürlich vorkam. Die 54-jährige Schauspielerin gesteht, dass sie sich der Prozedur unterzog, weil es Hollywoods Beauty-Ideale so vorschrieben.

Courteney Cox: "Oh Scheiße. Ich sehe nicht wie ich selbst aus"

Foto: FayesVision/WENN.com

„Ich würde sagen, dass es eine gebräuchliche Sache ist, die du machst, wenn du älter wirst, vor allem in Hollywood. Du musst akzeptieren, dass du älter wirst, und das war etwas, mit dem mich ziemlich zu kämpfen hatte. Ich versuchte, mit der Zeit auf eine Art und Weise zu gehen, die alles andere als eine Pflegemaßnahme war. Ich realisierte es erst nicht, bis ich eines Tages gewissermaßen zurücktrat und dachte ‚Oh Sch***e. Ich sehe nicht wie ich selbst aus'“, schildert sie.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Courteney Cox (@courteneycoxofficial) am Feb 11, 2019 um 2:58 PST

„Heute begrüße ich einfach, wer ich bin“

Inzwischen hat die ‚Friends‘-Darstellerin glücklicherweise ein gesünderes Verhältnis zu ihrem Körper. „Heute begrüße ich einfach, wer ich bin und dass ich älter werde mit dem, was mir Gott gegeben hat, statt mit dem, was ich zu ändern versucht habe“, erklärt Courteney im Interview mit dem ‚People‘-Magazin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an I love spending time with these two beautiful women! #Helena&Elena #bigtroubleinlittlelondon ?????? Ein Beitrag geteilt von Courteney Cox (@courteneycoxofficial) am Feb 6, 2019 um 2:54 PST

Auch wenn sie manchmal nicht zu 100 Prozent mit ihrem Aussehen zufrieden sei, wisse sie nun, wie sie damit umgehen könne. „Es sind Dinge, an denen ich arbeite, um zu wachsen und um mich zu ändern. Ich denke, ich bin an einem Punkt in meinem Leben, an dem es einfach ist, mich wohl damit zu fühlen, wer ich bin und zu welcher Person ich geworden bin und wer ich sein will“, offenbart sie.