Cristiano Ronaldo in Doku: Liebe auf den ersten Blick im Gucci-Laden

Cristiano Ronaldo in Doku: Liebe auf den ersten Blick im Gucci-Geschäft
Cristiano Ronaldo in Doku: Liebe auf den ersten Blick im Gucci-Geschäft

IMAGO / NurPhoto

06.09.2021 08:35 Uhr

Cristiano Ronaldo verliebte sich in einem „Sekundenbruchteil“ in seine Freundin Georgina Rodriguez.

Die 36-jährige Fußball-Ikone wird in einer neuen Netflix-Dokumentation mit dem Titel „I Am Georgina“ die Geschichte erzählen, wie er sich in die ehemalige Verkäuferin verliebt hat. Er hat zum Beispiel bereits verraten, dass er nie erwartet hätte, so schnell bis über beide Ohren in die Schönheit verliebt zu sein.

Cristiano Ronaldo total verliebt

In der Dokumentation sagt er: „Es war ein Moment im Bruchteil einer Sekunde. Ich hätte nie gedacht, dass es so großartig sein würde, mich in sie zu verlieben, ich habe es wirklich nicht erwartet. Georgina ist die Frau, in die ich total verliebt bin.“

Und auch die 27-jährige Georgina gab in einer Vorschau für die erste Staffel der Serie zu, dass sich ihr Leben völlig verändert habe, als sie Cristiano – mit dem sie die dreijährige Tochter Alana hat – vor fünf Jahren kennenlernte. Sie sagte: „Ich bin 27 und vor fünf Jahren hat sich mein Leben verändert. Der Tag, an dem ich Cristiano traf, war ein Donnerstag im Sommer, als ich den Laden verließ, als ein gutaussehender Mann, der fast zwei Meter groß war, eintrat.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano)

Neue Dokuserie über Georgina

Cristiano – der auch Vater von Cristiano Jr. (11) und den vierjährigen Zwillingen Eva und Mateo ist – lernte Georgina kennen, als sie in einem Gucci-Geschäft in Madrid in Spanien arbeitete. Das zufällige Treffen veränderte ihr Leben und Alvaro Diaz, der Unterhaltungsdirektor von Netflix Spanien, sagte, dass ‚I Am Georgina‘ die herzerwärmende Geschichte des Tages erzählen wird, an dem das Paar sich traf.

Laut der Zeitung ‚The Sun‘ sagte er lokalen Medien: „Georgina ist total ehrlich und erkennt in der Dokumentation, dass sich ihr Leben von nichts zu absolut allem verändert hat.“ (Bang)