Cuxhavener Pinguinsammler streben fünften Weltrekord an

Ob als Plüschtier, als Sammlerfigur oder auf Krawatten - im Pinguin-Museum Cuxhaven wimmelt es vor Frackträgern.
Ob als Plüschtier, als Sammlerfigur oder auf Krawatten - im Pinguin-Museum Cuxhaven wimmelt es vor Frackträgern.

Sina Schuldt/dpa

06.04.2021 07:58 Uhr

Wird es irgendwann zuviel? Ein Sammler-Ehepaar möchte noch einmal einen Weltrekord brechen und sich dann von den meisten der gesammelten Objekten trennen.

Das Cuxhavener Ehepaar Birgit Berends (48) und Stefan Kirchhoff (53) will mit seiner Pinguinsammlung einen neuen Weltrekord aufstellen – und zugleich das Sammeln einstellen.

Vier Einträge habe die beiden bereits im Guinness-Buch der Rekorde – der letzte ist aus dem Jahr 2011 mit über 11.000 Pinguinen. Aktuell streben die Sammler eine Anerkennung beim Rekord-Institut für Deutschland an. „Wir sind noch bei der Bestandsaufnahme“, sagte Birgt Berends. Am Ende wird eine riesige Zahl in ihrer Exceltabelle stehen: über 26.000.

Rund 4000 Exponate sind im Pinguin-Museum des Ehepaars in Cuxhaven ausgestellt: Die Frackträger sind aus Plüsch, Wachs, Metall, Holz oder Porzellan. Die größte Figur ist 1,90 Meter groß. Der angestrebte neue Rekord-Eintrag soll auch der letzte sein: „Wir sammeln nicht mehr“, sagte Berends. Die Sammlung soll „auf ein überschaubares Maß“ reduziert werden.