Donnerstag, 20. Dezember 2018 22:10 Uhr

Dagi Bee spricht erstmals über die Morddrohungen

Foto: AEDT/WENN.com

Dagi Bee bricht ihr Schweigen über ihre schlimmste Erfahrung, die sie im zarten Alter von 18 Jahren machen musste. Die 23-Jährige YouTuberin besuchte im Rahmen der TV-Sendung ‚Die Vertretungslehrerin‘ auf Vox ein Gymnasium in Düsseldorf. Das Thema der Sendung behandelte den Hass im Netz.

Dagi Bee spricht erstmals über die Morddrohungen

Foto: AEDT/WENN.com

Wie gut sie sich damit selbst auskennt, erzählte die hübsche Blondine in der Sendung. „Es war ein Trend mich fertig zu machen. Es war so schlimm, dass meine Mutter auf Facebook gegangen ist und sich meine Kommentare durchgelesen hat.

Quelle: instagram.com

Sie erhielt Morddrohungen

Und da waren wirklich damals nur so Kommentare wie ‚Verreck!, ‚Stirb!,‘ und ‚Wie kann sowas geboren sein?‘. Sowas hat meine Mutter gelesen und die war komplett am Boden zerstört“, erinnert sie sich. Doch damit noch nicht genug.

Dagi Bee erzählt weiter: „Es ging ein Dreivierteljahr so, dass ich täglich Morddrohungen bekommen habe, Anrufe bekommen habe, Drohanrufe. Es waren richtig kranke Sachen, sodass ich Angst hatte, vor die Haustür zu gehen. Ich habe jeden Tag geheult, ich war am Boden zerstört“, erinnert sie sich. Auch heute, Jahre später, bekomme sie von diesen Erinnerungen noch immer Gänsehaut.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren