Dienstag, 16. Januar 2018 21:23 Uhr

Dakota Johnson: „Es ist eine ständiger Kampf“

Dakota Johnson fühlte sich ziemlich „entblößt“, als sie mit großer medialer Wucht ins Rampenlicht geschubst wurde, nachdem sie die Hauptrolle in ‚Fifty Shades of Grey‘ ergatterte.

Dakota Johnson: "Es ist eine ständiger Kampf"

Dakota Johnson und Jamie Dornan in „Fifty Shades of Grey – Befreite Lust“. Foto: Universal Pictures

Die 28-jährige Schauspielerin erlangte Ruhm, nachdem sie Anastasia Steele in dem 2015 erschienenen Erotikfilm spielte. Auch für die Fortsetzungen ‚Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe‘ und ‚Fifty Shades of Grey 3 – Befreite Lust‘ kehrte sie in die Rolle der devoten Studentin zurück. Sie gibt zu, dass sie es zunächst als beängstigend empfand, im Rampenlicht zu stehen: „Grundsätzlich bin ich offen und herzlich. In meinem Innersten bin ich sehr sensibel. Aber wenn dein Leben enthüllt wird und wenn der Film, der dein Leben enthüllt, deine Emotionen und deinen Körper bloßstellt, kann das sehr beängstigend sein.“

Seit die Darstellerin vor drei Jahren das erste Mal als Anastasia auf der Leinwand erschien, hat sie gelernt, eine Balance zwischen ihrer starken und ihrer verwundbaren Seite zu halten.

Immer noch verletzlich und stark

Dakota erklärt dazu: „Während dieser ganzen Erfahrung habe ich gelernt, dass ich mein Herz und meine Gefühle zeigen und mich dabei immer noch schützen kann. Ich kann immer noch verletzlich und stark sein. Es ist eine ständige Ebbe und Flut und ein Kampf und Versuch herauszufinden, wie diese Dinge in mir koexistieren können. Dafür bin ich dankbar.“

Die Schauspielerin achtet außerdem darauf, dass sie, wenn sie sich für neue Filmprojekte verschreibt, die Rollen aus den richtigen Gründen annimmt. Der Star schildert: „Ich lasse mich mit den Leuten, die an dem Projekt arbeiten, aus einem bestimmten Grund ein. Und es ist immer eine seltsame Verbindung mit etwas, das in meinem Leben passiert oder der Charakter hat eine Verbindung zu etwas, das in meinem Leben vor sich geht.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren