Mittwoch, 11. April 2018 18:15 Uhr

Dakota Johnson: „Meine Mutter roch nach Schnee und Zigaretten“

Dakota Johnson könnte sich ein Leben ohne Düfte nicht vorstellen. Die ‚How to Be Single‘-Darstellerin ist das Gesicht des neuen ‚Gucci Bloom Acqua di Fiori‘-Parfüms und ist neben der Schauspielerin Hari Nef und Künstlerin Petra Collins in dem Kampagnenvideo zu sehen.

Dakota Johnson: "Meine Mutter roch nach Schnee und Zigaretten"

Foto: WENN.com

Der besondere Duft hat es der brünetten Schönheit auch persönlich angetan. „[Das Gucci-Parfüm] ist wie tragbare Kunst. Parfüms haben etwas Mysteriöses und Überirdisches an sich, sie können wirklich Atmosphäre kreieren“, schwärmt Dakota im Interview mit ‚Elle.com‘. Die 28-Jährige fügt hinzu, dass Parfüms und Gerüche schon immer eine große Rolle in ihrem Leben gespielt haben. Eine ihrer frühesten Erinnerungen an ihre Eltern – die Schauspieler Melanie Griffith und Don Johnson – sei daher auch direkt mit ihrem Duft verknüpft.

Auch stolz auf die Oma

„[Meine Mutter] roch nach Schnee, ihrem Parfüm und Zigaretten, ich erinnere mich, als wäre es gestern“, verrät der Star. Die Hollywood-Beauty ist stolz auf die starken Frauen in ihrer Familie.

Neben Melanie Griffith ist das ihre Großmutter Tippi Hedren, die in den 1960er-Jahren durch ihre Rollen in den Hitchcock-Filmen ‚Die Vögel‘ und ‚Marnie‘ ihren Durchbruch schaffte. „Ich bin mir sehr bewusst darüber, dass ich aus einer besonderen Familie stamme. Ich habe so viel Glück, diese zwei Frauen als meine Matriarchinnen zu haben. Ich muss mich nicht woanders nach Hilfe oder Inspiration umblicken“, erklärt Dakota.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren