10.03.2020 21:44 Uhr

Daniel Craig zeigt seine Nippel

imago images / MediaPunch

Nachdem bekannt wurde dass Daniel Craigs neuer Streifen „James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben“ aufgrund des derzeit kursierenden Coronavirus erst ab dem 12. November in den Kinos laufen soll, dürften wohl insbesondere die weiblichen Fans enttäuscht gewesen sein.

Doch diese haben jetzt trotz des verschobenen Filmstarts die Möglichkeit den heißen 52-Jährigen zu sehen. Für die April-Ausgabe des britischen Männer-Magazins ‚GQ‘ zog der Schauspieler nämlich blank und präsentierte dabei seinen heißen Oberkörper. Die Ausgabe sollte eigentlich zur Premiere des Films erscheinen.

Quelle: instagram.com

So hart trainierte er

Immerhin absolvierte der Bond-Darsteller vor den Dreharbeiten auch ein eisernes Trainings-Programm, um in Form zu kommen. Bis zu 12 Stunden täglich soll der britische Hollywood-Export dafür im Fitnessstudio geackert haben, wie die britische Zeitung ‚Mail on Sunday‘ berichtet. Zudem soll er eine strenge Diät eingehalten haben und dabei nach 17 Uhr zum Beispiel keine Kohlenhydrate mehr gegessen haben.

Klingt jedenfalls ganz schön anstrengend. So hat es nach „Spectre“ eben auch ganze fünf Jahre gedauert, bis sich der Frauenschwarm erneut in seine wohl bekannteste Rolle getraut hat. „Ich fühlte mich körperlich sehr niedergeschlagen. Die Aussicht, einen weiteren Film zu machen, war einfach so, als wäre er nicht in Sicht. Und deshalb sind es fünf Jahre geworden“, erklärte er gegenüber dem Magazin.

Quelle: instagram.com

Letzte Mission als Bond

In der „Late Show“ von Stephen Colbert stellte der Film-Star zuvor schon Anfang März klar, dass dies seine letzte Mission als Geheimagent sein wird. „Dieser nächste James-Bond-Film wird mein letzter. Aber es wird einer der besten werden.“ Das klingt jedenfalls schonmal sehr vielversprechend.

Galerie

Das könnte Euch auch interessieren