Top News
Montag, 10. September 2018 14:19 Uhr

Daniel Küblböck: Das sagt der Ex-Freund – und Dieter Bohlen

An der Schulter seines "Mentors" Dieter Bohlen strahlt der Daniel im Mai 2003 bei einer Pressekonferenz in Frankfurt. Foto: Frank May/dpa/Picture alliance

Seit gestern Morgen wird Daniel Kaiser-Küblböck vermisst, nachdem er offenbar von dem Kreuzfahrtschiff AIDAluna sprang. Nun meldet sich Dieter Bohlen zu Wort, der den Sänger und Entertainer seit „DSDS“-Zeiten kennt.

Daniel Küblböck: Das sagt der Ex-Freund - und Dieter Bohlen

An der Schulter seines „Mentors“ Dieter Bohlen strahlt Daniel im Mai 2003 bei einer Pressekonferenz in Frankfurt. Foto: Frank May/dpa/Picture alliance

In einem Video auf seinem Instagram-Account sagt der DSDS-Juror: „Natürlich habe ich die Nachrichten von Daniel gehört. Ich kann es irgendwie im Moment weder fassen noch glauben. Ich kenne Daniel ja von früher und muss dazu natürlich sagen, er war auf der einen Seite ein unheimlich lustiges Kerlchen, was man so im Fernsehen gesehen hat, aber wenn er bei mir zu Hause war, gab es eben auch das totale krasse Gegenteil. Er konnte unheimlich traurig und unheimlich depressiv sein.“

Viele spekulieren nun, ob der Sänger aus freien Stücken und unter welchen Umständen von dem Kreuzfahrtschiff gesprungen ist. Dieter Bohlen kann sich das durchaus vorstellen: „Also vorstellen kann ich mir das schon, in so einer Kurzschlusssituation. Das er das wirklich gemacht hat.“

Einen heftigen Fauxpas leistete sich Dieter Bohlen allerdings mit seiner Kleiderwahl. Im Video trägt er einen weißen Pullover mit der Aufschrift: „Be one with the Ocean“ – Sei eins mit dem Meer. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation scheint der Pullover nicht gut gewählt…

Quelle: instagram.com

Das sagen andere Promis

Moderatorin Minh Khai Phan-Thi kennt Daniel noch aus der gemeinsamen „Let’s Dance“-Teilnahme und postete auf Instagram ein Bild mit dem Sänger und schrieb: „Ich bin total geschockt. Ich hoffe, dass die Nachricht nicht stimmt. Aktuell heisst es, dass Daniel von der Aida Cruises über Bord gestürzt ist und vermisst wird. Ob er gefallen oder gesprungen ist, weiß man noch nicht. Ich durfte ihn 2015 bei „Let’s Dance“ kennenlernen und habe ihn nicht nur mögen – sondern auch sehr schätzen gelernt. Diesen lebensfrohen Menschen.“

Quelle: instagram.com

Giulia Siegel wandte sich auf ihrem Instagram-Kanal direkt an Daniel und schrieb zu einem gemeinsamen Bild: „Mein lieber Daniel. Ich bin erschüttert und tief traurig….. kann es nicht fassen was ich heute lesen musste. Ich bete für Dich das ein Wunder passiert. Meine Gedanken sind bei Dir und deiner Familie.“

Quelle: instagram.com

Ein Bekannter von Daniel ist auch Prinz Alexander von Anhalt. Ähnlich wie die anderen Promis, scheint auch er die Situation noch nicht ganz zu realisieren. So schreibt er: „Ich bin fassungslos sehr traurig und erschüttert. So ein lieber netter Kerl – hoffentlich bewahrheitet sich die Meldung nicht dass Daniel Küblböck Tod ist. Ich durfte ihn kennenlernen und er war wirklich ein sehr netter Typ. Hoffentlich lebt Daniel noch.“

Quelle: instagram.com

Daniel Küblböck: Das sagt sein Ex-Freund

Obwohl Robin Gasser und Daniel schon lange nicht mehr zusammen sind, scheint der Ex des Sängers total fassungslos über die Nachricht vom Verschwinden zu sein. Er schrieb rührende Zeilen auf seinem Instagram-Account und fleht „Wir brauchen dich!“ Weiter heißt es: „Auch nach mit Kummer gefüllten Stunden, erscheint es mir noch surreal. Heute ist eine Welt zusammengebrochen. Ich kann und möchte es einfach nicht wahrhaben. Es ist, als wäre man in einem Alptraum gefangen. Daniel, bitte lass uns aus diesem schlimmen Traum aufwachen! Sei stark, hab‘ Kraft und komm zurück… Wir brauchen dich! .Auch wenn die Partnerschaft zwischen Daniel und mir seit geraumer Zeit nicht mehr besteht, wird er immer ein wundervoller Teil meines Lebens, aber auch meines Herzens sein.“

Quelle: instagram.com

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren