Mittwoch, 26. September 2018 12:26 Uhr

Daniel Küblböck: Frauspielerin äußert sich zu den Transengerüchten

Daniel Küblböck könnte laut Frauspielerin Olivia Jones heute noch leben. Der ‚You Drive Me Crazy‘-Interpret gilt noch immer als vermisst, nachdem er am 9.September offenbar über Bord des Kreuzfahrtschiffes gegangen ist. Viel wurde bereits über die möglichen Gründe und Auslöser für den tragischen Vorfall spekuliert.

Daniel Küblböck: Frauspielerin äußert sich zu den Transengerüchten

Foto: WENN

Jetzt äußerte sich Olivia Jones zu dem tragischen Vorfall. Jones gegenüber der ‘Bild’-Zeitung: „Daniel hat gesagt, dass er Hormone einnehme, um zu einer Frau zu werden. Aber welcher Arzt hat ihm die verschrieben? Hormone darf man nur nehmen, wenn man mindestens ein halbes Jahr als Frau gelebt hat. Und das hat Daniel definitiv nicht. Ich kenne mich wirklich sehr gut in der Welt der Transen aus. Und ich weiß, dass man eine Geschlechtsumwandlung nicht so einfach bekommt wie eine Magenspiegelung.“

„Die Ärzte haben Daniel auf dem Gewissen“

Zudem hätte er laut Jones überwacht werden müssen: „Die Ärzte haben Daniel mit dem Zeug allein gelassen, das ist verantwortungslos. Wer auch immer ihm die Präparate gegeben hat, muss vor ein Gericht gestellt werden. Die Ärzte haben Daniel auf dem Gewissen.“

‚RTL‘ sprach in New York mit mehreren Gästen der AIDA – diese verrieten, dass der ehemalige DSDS-Teilnehmer mehrmals die Kabine wechseln musste: „Er musste öfter umziehen, weil keiner neben ihm wohnen wollte, weil er so laut gesungen hat, gegen die Wände gesprungen ist.“ Auch Stimmungsschwankungen habe der 33-Jährige gehabt: „Er war einerseits fröhlich, andererseits dann wütend, wenn jemand ein Selfie machen wollte. Er hat vielleicht auch öfter einen über den Durst getrunken.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren