Mittwoch, 12. September 2018 21:38 Uhr

Daniel Küblböck: Schauspielschule unter Beschuss

Foto: WENN

Nach dem mysteriösen Verschwinden von Daniel Küblböck sagt seine Berliner Schauspielschule die geplante Abschlussveranstaltung ab. Das Stück „Niemandsland“ hätte vom 13.-16. September von der Abschlussklasse aufgeführt werden sollen.

Daniel Küblböck: Schauspielschule unter Beschuss

Foto: WENN

Diese Entscheidung gab die Schule auf seiner Internetseite bekannt, dort heißt es: „Aufgrund der tragischen Ereignisse um Daniel Kaiser-Küblböck haben das Ensemble und die Schulleitung des ETI beschlossen, die Vorstellungen von „Niemandsland“ vom 13. – 16.09. abzusagen.“

Auch zog die Ausbildungsstätte weitere Konsequenzen und deaktivierte vorübergehend ihre Facebook-Seite. Auf ihrer Homepage schreiben sie dazu: „Leider sehen wir uns gezwungen, unsere Facebook-Präsenz vorübergehend einzustellen. Ein durch unbelegte, im Netz kursierende Mobbing-Behauptungen ausgelöster Shitstorm ist über uns hereingebrochen, der sowohl Daniel gegenüber unwürdig ist, als auch dem Ansehen unserer SchülerInnen, AbsolventInnen und DozentInnen schadet.“

Kristina Bach äußert sich zu Daniel Küblböck

Kristina Bach, die als enge Freundin von Daniel Küblböck gilt, meldete sich per Brief an ihren verschollenen Freund: „Daniel mein „kleiner Bruder“ und Freund. Vor über 8 Jahren durfte ich Dich in der NDR Talkshow am 28.7.2010 kennenlernen. Wir beide waren dort in einer Talkrunde. Ich kannte Dich nur aus DSDS und erwartete einen durchgeknallten Paradiesvogel, denn so hatte man Dich in Deinen jungen Jahren vermarktet. Wie überrascht war ich dann als neben mir ein Mensch saß, aufmerksam, eloquent, warmherzig und von einer Schläue, die mich sofort beeindruckt hat. Du hattest einen solchen Entwicklungssprung hinter Dir, und die Schikanen einer Castingshow schienen Dich nachhaltig nicht geschädigt zu haben.“

Und weiter heißt es: „Was auch immer warum am 09.09. passiert sein mag. Du bist fort und ich bin tieftraurig und fassungslos. Du gute Seele. Machs gut, wo auch immer Dein Stern jetzt leuchtet. Du fehlst.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren